KONSUMENT.AT - Flying Power Sugarfree - Kennzeichnung passt jetzt

Flying Power Sugarfree

Jetzt korrekt deklariert

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 09.10.2020

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Energydrink, der früher falsch deklariert war. Jetzt nicht mehr.

Das steht drauf: Flying Power Sugarfree

Gekauft bei: Hofer

Das war das Problem

Im Frühjahr 2020 berichteten wir über Flying Power Sugarfree. Obwohl als „zuckerfrei/sugarfree“ ausgelobt, enthielt dieser Energydrink laut Nährwerttabelle 11 g Zucker /100 ml. In der Zutatenliste war aber kein Zucker angeführt. „Ist das Produkt jetzt zuckerfrei oder nicht?“, fragten uns Konsumenten.

Tatsächlich zuckerfrei, Fehler beim Druck

Dem Produzenten sei beim Druck der Aufschrift auf den Sugarfree-Dosen ein Fehler passiert, erklärte Hofer damals auf unsere Nachfrage und garantierte, dass der Energydrink Sugarfree tatsächlich zuckerfrei produziert sei. Da keine Gesundheitsgefährdung für Konsumenten bestanden habe und auch aus Nachhaltigkeitsgründen , habe man sich dazu entschieden, die (falsch deklarierte) Charge in den Verkauf bringen.

Fehlerhaft Deklariertes sollte nicht in den Verkauf

Wir meinten hingegen: Fehlerhaft deklarierte Produkte sollten nicht verkauft werden. Für Diabetiker (vor allem, wenn sie eine Insulintherapie durchführen) kann eine falsche Deklaration des Zuckergehalts drastische Folgen haben.

So wurde das Problem gelöst

Wir sahen seither etliche Male bei Hofer nach, ob der Energydrink mittlerweile korrekt gekennzeichnet angeboten wird. Gut drei Monate, nachdem wir unseren Bericht veröffentlicht hatten, fanden wir erfreulicherweise nur mehr richtig deklarierten Flying Power Sugarfree im Regal.

Jetzt korrekt gekennzeichnet

Das hätte unserer Ansicht nach zwar auch schon früher der Fall sein können, doch nun passt die Kennzeichnung.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen