KONSUMENT.AT - Frauentaler Putenkantwurst - Wider Erwarten mit Palmfett

Frauentaler Putenkantwurst

Mit Palmfett

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 15.10.2020

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Putenkantwurst von Frauenthaler, die wider Erwarten mit Palmfett hergestellt ist.

Das steht drauf: Frauentaler Putenkantwurst

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Es ist bekannt, dass Kantwurst nicht gerade ein Diätessen ist. Sie enthält viel Fett und liefert bereits mit einer kleinen Portion ordentlich Kalorien. Kantwurst kann aber auch Palmfett enthalten. Und das erwartet wohl kaum jemand.

Auch die Kundin, die uns auf Frauentaler Putenkantwurst hinwies, hatte nicht damit gerechnet, dass eine Wurst mit Palmfett erzeugt sein könnte: „Dass ich bei meinen routinemäßigen Kontrollen der Inhaltsstoffe in Backwaren Palmfett finde, bin ich ja schon gewohnt, doch dass nun sogar in Wurst österreichischer Erzeugung Palmfett verarbeitet wird, finde ich schon fast skandalös“, meinte sie.

Alternativen zu Palmfett finden

Palmöl ist in vielen Produkten enthalten, in denen man es nicht vermutet. Palmfett als Zutat einer Putenkantwurst überraschte aber auch uns. Wir fragen uns: Ist die Zugabe von Palmfett bei diesem Produkt wirklich nötig bzw. könnte man statt dieses umwelt- und gesundheitsschädlichen Fetts nicht ein anderes Fett zu Wursterzeugung verwenden?

Hofer zählte in seiner Stellungnahme verschiedene Fette auf, die aus diversen Gründen nicht als Ersatz für Palmfett bei der Erzeugung der Putenkantwurst infrage kämen.

Viele Hersteller bemühen sich aber bereits, Alternativen zu Palmfett zu finden und diese dann auch einzusetzen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen