Jomo Einhornschnitte, Jomo Erdbeerschnitte

Teures Einhorn

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 17.10.2017

Inhalt


 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: zwei Rührkuchen mit gleicher Zusammensetzung, aber unterschiedlichen Produktnamen und unterschiedlichem Preis pro 100 g.

 

Das steht drauf: Jomo Einhornschnitte, Jomo Erdbeerschnitte

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Von Jomo, einer niederösterreichischen Zuckerbäckerei, gibt es allerlei Kuchen und Schnitten. Eine KONSUMENT-Leserin hatte bei Billa das Angebot an verpackten Kuchen unter die Lupe genommen und dabei Überraschendes entdeckt: „Hallo, ich habe heute bei Billa die beiden Produkte Jomo Erdbeerschnitte und Jomo Einhornschnitte gesehen. Beide Produkte setzen sich genau gleich zusammen, die Einhornschnitte ist aber um einiges teurer! Ich finde das nicht o.k.!“, schrieb sie uns.

Gleich aussehende Rührkuchen ...

Wir kauften die Kuchen ein. Beide sind in eine durchsichtige Kunststoffhülle verpackt. Die Schnitten sehen – soweit das durch die Verpackung zu erkennen ist – genau gleich aus. „Erdbeerschnitte“ steht auf dem einen Etikett, auf dem auch einige Erdbeeren abgebildet sind, „Einhornschnitte“ auf dem anderen. Auf diesem sind ein Einhorn, ein Zauberstab und Edelsteine zu sehen.

... Zutatenlisten ident, Füllmengen unterschiedlich

Die Sachbezeichnung ist bei beiden Produkten gleich (Rührkuchen mit 18 % Cremefüllung und 17 % Erdbeerfruchtzubereitung und kakaohaltiger Fettglasur). Die umfangreichen Zutatenlisten sind komplett ident. Auch der Preis pro Packung ist bei beiden Kuchen gleich. Sie kosten je 1,49 €. 
Allerdings sind die Füllmengen unterschiedlich: Bei der Erdbeerschnitte sind es 250 g, bei der Einhornschnitte lediglich 200 g. Die Einhornschnitte kommt de facto also um 25 % teurer als die Erdbeerschnitte! 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!