Knusperli crunchy Knuspermüsli Banane-Schokolade

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 27.11.2012

Inhalt

Reaktion der Firma Bioquelle GmbH

Was die Firma Bioquelle, zu deren Reich auch Knusperli gehört, dazu sagt, dass in ihrem ziemlich großen Karton eher wenig Müsli steckt.

„Wir haben bestimmte technische Voraussetzungen und eine Vielzahl von Kriterien zu erfüllen:

Maschinelle Produktion: Die einzelnen Sorten der Knusperli 660 g Line haben unterschiedliche Füllhöhen und müssen nach der höchsten Packung ausgerichtet und angepasst werden, welches dazu führt, dass nun einzelne Sorten etwas mehr Leerraum haben.

 

Zur Erläuterung: Die Befüllung erfolgt vertikal, die einzelnen Zutaten fallen locker in den Beutel und die Siegelbacken verschließen diesen sofort. Wenn die Beutellänge kürzer gewählt werden würde, würden laufen Zutaten(teile) in die Siegelnaht mit eingeschweißt. Dies wiederum stünde der Dichtigkeit und somit Haltbarkeit des Inhalts der Packung entgegen.

Bei der Befüllung der Schachtelverpackung mit dem Folienbeutel ist auch ein gewisser Spielraum erforderlich, die die Maschine einen Leerraum benötigt.

Ebenso kann die Größe der Cluster des Knuspermüslis auch etwas unterschiedlich sein. Fallen in eine Packung eher kleinere Stücke, schaut der Inhalt optisch natürlich weniger aus.

ISO Kartongrößen: Wir haben logistische Vorgaben von unseren Handelskunden für die Kartonhöhe und letztlich Palettenhöhe einzuhalten. Es geht darum, die maximale Ausnutzung von Paletten der LKWs so optimal wie möglich zu gestalten!

Bioquelle GmbH
13.8.2012

Wir meinen: Lassen Sie sich von voluminösen Schachteln nicht groß beeindrucken, sondern schauen Sie auf das Nettogewicht. In vielen Verpackungen steckt wesentlich weniger, als man von außen vermuten würde.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
19 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo