Milka Tender Milch

Noch immer mit Alkohol

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2016 veröffentlicht: 04.02.2016

Inhalt

Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: schokoladeüberzogene Biskuitrouladen mit Milchcrèmefüllung von Milka, die überraschenderweise auch Alkohol enthalten.

 

Das steht drauf: Milka Tender Milch

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

„Milka Tender Milch ist der köstlich lockere Kuchensnack: feine Biskuit-Roulade gefüllt mit leckerer Milchcrème, umhüllt mit zarter Milka Alpenmilch Schokolade“, heißt es auf der Milka-Homepage des Lebensmittelkonzerns Mondelez.

Diese Anpreisung kann die Lust auf Süßes schon wecken. Liest man allerdings auch die umfangreiche, klein gedruckte Zutatenliste auf der Packungsrückseite, kann sich der Gusto auf diese Roulade auch rasch wieder verflüchtigen. Denn hier erfährt man, dass Milka Tender Milch auch Alkohol enthält. Das Produkt ist daher nicht für jeden geeignet. Für Kinder ist Alkohol selbst in geringen Mengen tabu, weil sie nicht an seinen Geschmack (und schon gar nicht in Kombination mit süß) gewöhnt werden sollen. Und Erwachsene, die nichts Alkoholhaltiges essen dürfen oder wollen, können bei Milka Tender Milch auch nicht zugreifen.

Alkohol nur in der Zutatenliste anzuführen, ist zwar rechtlich in Ordnung, aber nicht konsumentenfreundlich. Enthält ein Produkt Alkohol, sollte das gleich nach dem ersten flüchtigen Blick zu erkennen sein. Ein deutlicher Hinweis auf der Vorderseite der Verpackung, und Kunden wissen auf Anhieb Bescheid.
Leider ist Milka Tender ein alter Bekannter. Wir haben schon mehrfach kritisiert, dass in diesem Snack Alkohol steckt – und bekommen darauf immer dieselben Ausflüchte als Antwort. Manche Firmen sind einfach unbelehrbar!

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
27 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo