KONSUMENT.AT - Pure Tropische Früchte - Zutatenliste informiert verlässllich

Pure Tropische Früchte

Hauptsächlich Apfel- und Birnensaft

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2020 veröffentlicht: 13.08.2020

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Saft, der mit tropischen Früchten lockt, aber großteils aus Apfel- und Birnensaft besteht.

Das steht drauf:  Pure Fruits Tropische Früchte

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Bei Hofer gibt es diverse Fruchtsäfte, so auch Pure Fruits Tropische Früchte. Auf der Packung sind etliche exotische Früchte abgebildet (u.a. Papaya, Maracuja, Ananas). Bei genauem Hinschauen lassen sich im Hintergrund auch ein Apfel und eine Birne erkennen. Sollten demnach in diesem Saft tatsächlich auch Apfel und Birne verarbeitet sein?

Ja, so ist es. In der Zutatenliste sind gleich zu Beginn Apfelsaft und Birnensaft angeführt. Davon enthält der Saft also am meisten. Erst danach scheinen auch exotischere Zutaten wie Guavenmark, Maracujasaft, Bananenmark auf.

Ein Konsument wunderte sich: „Seit wann sind Äpfel tropische Früchte?“ Das werden sich wohl auch noch andere Kunden nach dem Lesen der Zutatenliste fragen.

Hofer argumentiert mit Süße-Säure-Verhältnis

Hofer erklärte auf unsere Bitte um Stellungnahme, dass bestimmte tropische Früchte von Natur aus sehr viel Säure hätten. Ohne Beigabe von milden Säften wie etwa Apfelsaft wäre das Süße-Säure-Verhältnis nicht ausgewogen und würde zu einem eher sauren Geschmack führen.

Mag sein. Trotzdem lassen der Produktname „Tropische Früchte“ und die Packungsaufmachung vermuten, dass dieser Saft ganz oder großteils aus exotischen Früchten besteht.

Gut sichtbare Hinweise auf Zutaten wünschenswert

Damit Kunden auf Anhieb Bescheid wissen, was in der Packung drin ist, sollte unserer Ansicht nach gleich vorn auf dem Karton auf sämtliche enthaltenen Früchte gut sicht- und lesbar hingewiesen werden.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen