KONSUMENT.AT - Rupp Camembert - Reaktion der Firma S & R Lindenberg Produktions GmbH

Rupp Camembert

Wenig Camembert

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 19.11.2019

Inhalt

Reaktion der Firma S & R Lindenberg Produktions GmbH

Was S & R Lindenberg Produktions GmbH zum übergroßen Becher des Rupp Camemberts sagt.  

„Grundsätzlich werden in unserem Hause die einzelnen Abfüllanlagen genau auf das Füllgewicht eingestellt und diese nach den gesetzlichen Vorgaben der Fertigpackungsverordnung überprüft. Rupp Camembert wird in den Becher gefüllt, der für 2 Varianten der Füllmenge ausgelegt ist. Somit ist es möglich, den Inhalt mit 200 g oder mit 175 g zu füllen. Die jeweilige eingefüllte Menge des Produkts ist auf dem Becher vermerkt, da dies eine gesetzliche Vorgabe ist. Der Becher wurde in diesem Fall mit 175 g gefüllt (die Angabe ist auf dem Becher aufgebracht), somit bleibt ein größerer Kopfraum im Becher zurück als bei einer Füllmenge von 200 g, was den Anschein einer Unterfüllung wecken kann.

Zu unserem Abfüllprozess: Unser Produkt ist bei der Abfüllung noch sehr flüssig, deshalb benötigt der Becher einen sogenannten Kopfraum. Dieser verhindert, dass das Produkt während der Produktion über den Becherrand schwappt. Anschließend wird der Becher verschweißt und somit geschlossen. Nach dem Abfüllprozess wird dieser auf sein spezifisches Abfüllgewicht überprüft. Dabei werden die fertigen abgefüllten Becher auf eine geeichte Waage gelegt. Bei dieser Waage ist das sogenannte TARA hinterlegt. TARA bedeutet, dass hier das Verpackungsmaterial bei der Verwiegung abgezogen wird, damit nur der Füllinhalt (also das Produkt) der Fertigverpackung erfasst wird. Anschließend wird der Becher auf den Kopf gedreht. In dieser Stellung kühlt das Produkt ab und wird zur anschließenden Verpackung transportiert.

Der Kopfraum wandert damit an den Boden des Bechers. Zur Abpackung wird der Becher dann wieder in Normalstellung gedreht, wobei es zur Entstehung von kleinen Hohlräumen kommen kann, da der Kopfraum nun seine Position um 180° ändert. Das heißt, dass sich der vorhandene Kopfraum nun in Richtung der Becheröffnung bewegt. Durch diese entstehende Blase kann weiterhin der Eindruck vermittelt werden, dass es sich um eine Unterfüllung handelt, was nicht der Fall ist. Bei der Verkostung am Tag nach der Produktion werden unter anderem auch die Gewichtsauszeichnungen vom Produktionstag überprüft. Ware, die die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt, wird nicht freigegeben, da wir nur Produkte von höchster Qualität liefern.“  

S & R Lindenberg Produktions GmbH
23. 9. 2019  

Wir meinen: Achten Sie auf die Füllmenge und auf den Richtpreis pro 100 Gramm bzw. pro Kilogramm. So lassen sich Produktpreise gut miteinander vergleichen. 

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
6 Stimmen