KONSUMENT.AT - Lebensmittel-Check: 11 Aufreger - Iglo Dampf-Frisch Tiefkühl-Gemüsemischung

Lebensmittel-Check: 11 Aufreger

Geballter Ärger

Seite 2 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 22.12.2015, aktualisiert: 25.02.2016

Inhalt

Iglo Dampf-Frisch Tiefkühl-Gemüsemischung

Fett und Zucker inklusiv

Grünzeug putzen, schneiden und ab damit in einen Kochtopf mit Siebeinsatz oder in einen Dampfgarer. Ordentlich Dampf gemacht und schon ist ein gesundes Essen fertig, weil naturbelassen und ohne Fett. Und wenn es einmal schnell gehen muss, gibt es vom Tiefkühlspezialisten Iglo Dampf-Frisch Gemüsemischungen zum Zubereiten in der Mikrowelle.

Seltsame Zutaten

Also Gemüse pur für die schnelle Welle? Fehlan­zeige! Wer sich durch die Zutatenliste ackert, stellt fest: Neben Zucker­erbsen­schoten, Lauch, Sojabohnen, Karotten, gelben Karotten und rotem Paprika sind noch weitere Zutaten enthalten, darunter auch Margarine, Essig und Zucker. Eine mit 225 g ziemlich kleine Portion davon und schon hat man u.a. 11 g Fett (davon 5,4 g gesättigte Fettsäuren) sowie 5,6 g Zucker intus. Nicht gerade das, was man sich von einer dampf­gegarten Gemüsemischung erwartet, oder?

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
67 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Spar enjoy Orange-Mango Smoothie
    von amentel am 18.01.2016 um 20:23
    Das ist schon dreist: "Außerdem würde die Konkurrenz genauso arbeiten. " Damit kann man so ziemlich alles rechtfertigen, wie z. B.: Banken überfallen, Tiere quälen oder Kinder mißbrauchen. Des weiteren muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wenn ein Marktführer sich dann noch "Innocent" nennt! A. Mentel