KONSUMENT.AT - Lebensmittel-Check: 11 Aufreger - Spar enjoy Orange-Mango Smoothie

Lebensmittel-Check: 11 Aufreger

Geballter Ärger

Seite 4 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 22.12.2015, aktualisiert: 25.02.2016

Inhalt

Spar enjoy Orange-Mango Smoothie

Von wegen Orange und Mango

Geht es nach der Produktbezeichnung, scheint klar: Dieses Getränk besteht großteils aus Orange und Mango. Leider nicht! Nur 14 % Orangensaft und 12 % Mangopüree stecken laut Zutatenliste in der Flasche. Der große Rest besteht aus Pfirsichmark (30 %), weißem ­Traubensaft (29 %) und Apfelmark (15 %). Wie kann es sein, dass ein Produkt ausgerechnet nach den­jenigen Zutaten benannt wird, von denen es am wenigsten enthält?

Konkurrenz kein Argument

Spar rechtfertigt sich damit, dass der Saft immerhin nach Mango und Orange schmecke. Außerdem würde die Konkurrenz genauso arbeiten. Stimmt: Spar ist nicht das einzige Unternehmen, das Kunden z.B. einen Mangosaft verkauft, obwohl hauptsächlich anderes Obst drin ist. Auch Marktführer Innocent macht mit für Konsumenten irreführenden Bezeichnungen ein gutes Geschäft. Leider verringert das den Kundenärger nicht, sondern es vergrößert ihn nur.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
67 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Spar enjoy Orange-Mango Smoothie
    von amentel am 18.01.2016 um 20:23
    Das ist schon dreist: "Außerdem würde die Konkurrenz genauso arbeiten. " Damit kann man so ziemlich alles rechtfertigen, wie z. B.: Banken überfallen, Tiere quälen oder Kinder mißbrauchen. Des weiteren muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wenn ein Marktführer sich dann noch "Innocent" nennt! A. Mentel