KONSUMENT.AT - Lebensmittel-Check: 11 Aufreger - Mautner Markhof Original österreichischer 7 Kräuteressig

Lebensmittel-Check: 11 Aufreger

Geballter Ärger

Seite 5 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 22.12.2015, aktualisiert: 25.02.2016

Inhalt

Mautner Markhof Original österreichischer 7 Kräuteressig

Mit Geschmacksverstärker

Beim Kräuteressig von Mautner Markhof wird geklotzt statt gekleckert: "die speziell entwickelte Herstellungsmethode, das Wissen unserer Kellermeister und der Einsatz von hochwertigen, natürlichen Rohstoffen sorgen für einen Geschmack von besonderer Güte ...", heißt es auf dem Etikett. Das kann nur ein Essig der Spitzenklasse sein. Außerdem sind noch etliche Kräuter groß abgebildet.

Kräuter sind Mangelware

Was außer Kräutern soll hier für Geschmack sorgen? Wer den blumigen Formulierungen misstraut und sich lieber in die Zutatenliste vertieft, erfährt allerdings: Dieses Produkt besteht aus Weingeistessig, Salz, dem Geschmacksverstärker Natriumglutamat – und Kräuterauszügen. Wer hätte das gedacht? Die in Wort und Bild fett hervorgehobenen Kräuter, denen der Essig schließlich seinen Namen verdankt, sind mengenmäßig die kleinste Zutat. Geschmacklich wird dem Essig dagegen vor allem mit Natriumglutamat auf die Sprünge geholfen. Wenn das kein Grund ist, sauer zu werden!

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
67 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Spar enjoy Orange-Mango Smoothie
    von amentel am 18.01.2016 um 20:23
    Das ist schon dreist: "Außerdem würde die Konkurrenz genauso arbeiten. " Damit kann man so ziemlich alles rechtfertigen, wie z. B.: Banken überfallen, Tiere quälen oder Kinder mißbrauchen. Des weiteren muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wenn ein Marktführer sich dann noch "Innocent" nennt! A. Mentel