KONSUMENT.AT - Lebensmittel-Check: 11 Aufreger - nöm Schlagobers länger frisch

Lebensmittel-Check: 11 Aufreger

Geballter Ärger

Seite 7 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 22.12.2015, aktualisiert: 25.02.2016

Inhalt

nöm Schlagobers länger frisch

Eingedickt

Bei der niederösterreichischen Molkerei nöm gibt es verschiedene Sorten Schlagobers. Das Wort "frisch" in der Produktbezeichnung suggeriert, dass dieses Schlagobers ein natürliches Produkt aus Rahm ist und ohne Zusatzstoffe auskommt. Stimmt leider nicht! Laut Zutatenliste enthält dieses Schlagobers auch den Zusatzstoff Carrageen (E 407), ein aus Rotalgen erzeugtes Verdickungs- und Geliermittel. Es darf gemäß EU-Zusatzstoffverordnung pasteurisiertem Schlagobers mit vollem Fettgehalt zugesetzt werden.

Ungute Überraschung

Rechnet jemand bei einem Schlagobers, ob länger haltbar oder nicht, mit einem Verdickungsmittel? Wohl kaum. Dazu kommt, dass Carrageen bei empfindlichen Personen allergieähnliche Symptome auslösen kann. Die Molkerei sollte daher bereits auf der Flaschenvorderseite deutlich auf diesen Zusatzstoff hinweisen! Übrigens: Carrageen kann auch in vielen anderen Lebensmitteln enthalten sein, z.B. in Pudding, Eiscreme oder Ketchup.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
67 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Spar enjoy Orange-Mango Smoothie
    von amentel am 18.01.2016 um 20:23
    Das ist schon dreist: "Außerdem würde die Konkurrenz genauso arbeiten. " Damit kann man so ziemlich alles rechtfertigen, wie z. B.: Banken überfallen, Tiere quälen oder Kinder mißbrauchen. Des weiteren muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wenn ein Marktführer sich dann noch "Innocent" nennt! A. Mentel