KONSUMENT.AT - Arzttermin, Obsoleszenz ... - Salomon: Kundendienst 10/2014

Arzttermin, Obsoleszenz ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 11 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2014 veröffentlicht: 20.11.2014

Inhalt

Ohnehin verständlich

Wenn Sie wegen einer, in schlechtem Deutsch formulierten e-Mail die Zitrone an die Firma Salomon überreichen, so hatten Sie vermutlich noch wenig bis gar keinen Kontakt mit dem Support anderer Hersteller, die ihre Hauptstandorte im Ausland haben (Salomon: Frankreich). Heutzutage darf man schon froh sein, wenn man per e-Mail überhaupt eine Antwort von manchen Firmen bekommt (siehe den Anlassfall dieser Zitrone).

Der Inhalt der e-Mail ist verständlich und das genügt, um eine Anfrage zu beantworten; noch dazu, wenn man bedenkt, dass Deutsch eher nicht die Muttersprache des Salomon-Mitarbeiters sein dürfte. Wohl die wenigsten, schlecht bezahlten Kundendienstmitarbeiter haben nebenbei ein Germanistikstudium absolviert ...

Thomas P.
Allerheiligen bei Wildon