KONSUMENT.AT - Behörden, ERGO, Rundfunkgebühr ... - BAWAG PSK 9/2015

Behörden, ERGO, Rundfunkgebühr ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 2 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2015 veröffentlicht: 28.08.2015

Inhalt

Kein Geldwechsel

Mein Schwiegervater besuchte die Filiale der BAWAG P.S.K. in 1160, Neulerchenfelder Str. 23 und wollte einen 100 Euro-Schein auf kleine Banknoten wechseln. Die Mitarbeiterin am Schalter fragte ihn, ob er Kunde der BAWAG sei und als mein Schwiegervater dies verneinte erwiderte die Dame, er möge doch in eines der umliegenden Geschäfte gehen; dort werde man sicher seinem Wunsch entsprechen.

Mein Schwiegervater ist im 79. Lebensjahr und auf den ersten Blick ist erkennbar, dass er mobilitätseingeschränkt ist und sich nicht mehr der besten Gesundheit erfreut. Vollkommen losgelöst von der Frage ob Geldwechsel für die BAWAG P.S.K. zum Tagesgeschäft zählt, oder ob sie aufgrund ihrer Lizenz dazu gar verpflichtet ist, wäre es eine Sache von Anstand und Respekt einem betagten Menschen in dieser Situation zu helfen. Es ist bedauerlich, dass in einem Dienstleistungsunternehmen so agiert wird!

Walter L.
Wien

Kommentare

  • Volksbank - Forint - Enttäuschung
    von Wos_wor_mei_Leistung? am 27.08.2015 um 13:29
    Brauchte kürzlich Forint. Gehe in die Volksbank-Filiale bei der Wiener Uni amSchottentor. Ich frage: "Haben sie forint?" "Ja, wenn sie bitte zum anderen Schalter kommen." Dann fragt die Volksbank-Mitarbeiterin: "Sind sie Kunde bei uns?" Ich: "nein, wieso?" Die Volksbank-Mitarbeiterin: "Wenn sie kein Konto bei der Volksbank haben, dann müsste ich sie bitten zur Bank Austria gegenüber zu gehen." "Das meinen sie nicht ernst?" Die Voklsbank-Mitarbeiterin: "Doch." - Die Bank austria gegenüber hatte nur mehr Automaten keine Mitarbeiter, keine Forint. - Auf der Volksbank-Homepage lese ich wörtlich: Das Gütesiegel des Recommender-Award zeichnet die Volksbanken als Banken mit "hervorragender Kundenorientierung" aus. - Mich könnt ihr als Kunden vergessen. DAnke Volksbank.