Erdbeereis, Kreditwürdigkeit ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 2 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2015 veröffentlicht: 30.07.2015

Inhalt

Ein Erlebnis mit 0800 …

Ich möchte Ihnen auch meine Erfahrungen in Kurzform mitteilen: Passiert Mitte Mai 2015 in Innsbruck. Wohnung nur einen Augenblick verlassen, Tür durch einen Luftzug zugeknallt. Da wir in Innsbruck nicht ortskundig sind, haben wir über Smartphone einer hilfsbereiten Dame einen Schlüsseldienst gesucht.

Die erste Nummer die bei der Suche erschienen ist (0800 …) angerufen, nicht ahnend, dass es sich hier um eine deutsche Firma handelt. Zusage erhalten, man schickt innerhalb von 30 bis max. 40 Minuten einen Mitarbeiter. Bei zwischenzeitlichen drei telefonischen Rückfragen immer wieder die gleiche Antwort, der Mitarbeiter muss jeden Augenblick erscheinen. Wartezeit schlussendlich 2,5 Stunden. Schloss war mit einem „Handgriff“ geöffnet, Kosten: Anfahrt 30 €, Leistung 159 €, zuzüglich jeweils 19 % MwSt. = brutto 224,91 €!!

Da das Schloss schon vorher nicht mehr einwandfrei funktionierte, empfahl der Mitarbeiter der Firma CLAVES SICHERHEITSTECHNIK das Schloss auszutauschen. Kosten: 162,50 € zuzgl. 19 % MwSt. = brutto 193,38 €. Die Kosten mussten sofort bezahlt werden, mangels genügend Bargeld, mit Bankomatkarte.

Durch ein Missgeschick des Wohnungsmieters ging schon nach kurzer Zeit ein Schlüssel für das neue Türschloss verloren. Ersatzschlüssel musste bei der Firma Mr. Key in Deutschland bestellt werden und wurde gegen Vorauszahlung ausgeliefert. Kosten: 55,80 € (inkl. 8,32 € Portokosten). Das Ganze gehört meiner Meinung nach untersagt.

G. B.
E-Mail

Verlorengegangen

Bei unserem Test Aufsperrdienste ist in der Tabelle leider eine Fußnote verloren gegangen. Der bei der Firma Walter und Klaus Schmidtschläger genannte Rechnungsbetrag von 304 € beinhaltet auch das angebotene Ersatzschloss um 139 €, nachdem der Handwerker den Zylinder aufgefräst hatte.

Da wir diese Firma als letzte im Test hatten, verzichteten wir jedoch darauf und bauten selbst den zur Tür gehörigen „alten“ Zylinder wieder ein. Der Gesamtbetrag von 304 € ergibt sich daher aus den tatsächlich verrechneten 165 € für eine „Aufsperrung inkl. Fräsen“ und dem Ersatzschloss, das zusätzlich 139 € gekostet hätte.

Die Redaktion

Kommentare

  • Test Ämter /Behörden
    von sidestep am 30.07.2015 um 17:04
    Eine hervorragende Idee, der Bürger muß viele (oft unnötige) Frozzeleien, d.h. Bürokratie für simple Dinge in Kauf nehmen, da wäre es das Mindeste, Freundlichkeit und Kompetenz bei den Beamten zu finden - es sind jedoch nicht alle schlcht -)! Ich weise, wenn ich von solchen Leuten unfreundlich behandelt werde, deutlich darauf hin, daß sie schließlich von meinen Steuerne bezahlt werden!
KONSUMENT-Probe-Abo