Erdbeereis, Kreditwürdigkeit ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 5 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2015 veröffentlicht: 30.07.2015

Inhalt

Keine „Dielen“ in Österreich

Auch nach 32 Jahren Aufenthalt sind mir in Wien keine „Eisdielen“ mit „Tresen“ bekannt. Als überzeugter Europäer lege ich Wert auf die Vielfalt der regionalen Eigenheiten und bitte Sie: verwenden Sie in einem österreichischen Magazin die lokale Sprache.

User "djmp1964"

Videoüberwachung bei Zanoni

Ich fand das Eis von Zanoni auch schon vor Ihrem Test nicht so gut wie das der getesteten Mitbewerber. Seit man mir im (damals noch recht neuen) Lokal in der Innenstadt nach einer Konsumation im Lokal einen Kassenbon mit der Aufschrift „Zahlen Sie bitte an der Kasse – das Lokal wird videoüberwacht“ in die Hand gedrückt hat, meide ich Zanoni gänzlich. Wer seine Gäste unmissverständlich wissen lässt, dass er sie primär für (potentielle) Zechpreller hält, bekommt von mir kein Geld mehr.

Siegfried L.
E-Mail

Kommentare

  • Test Ämter /Behörden
    von sidestep am 30.07.2015 um 17:04
    Eine hervorragende Idee, der Bürger muß viele (oft unnötige) Frozzeleien, d.h. Bürokratie für simple Dinge in Kauf nehmen, da wäre es das Mindeste, Freundlichkeit und Kompetenz bei den Beamten zu finden - es sind jedoch nicht alle schlcht -)! Ich weise, wenn ich von solchen Leuten unfreundlich behandelt werde, deutlich darauf hin, daß sie schließlich von meinen Steuerne bezahlt werden!
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!