KONSUMENT.AT - Farbstoffe in Backzutaten - Zusammenfassung

Farbstoffe in Backzutaten

Nichts für Zappelphilipps

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 01.12.2009

Inhalt

Farbstoffe in Backzutaten

  • Problematische Farbstoffe. Tartrazin (E 102), Chinolingelb (E 104), Gelborange (E 110), Azorubin (E 122), Cochenillerot (E 124), Allurarot (E 129) stehen unter Verdacht, Hyperaktivität bei Kindern zu begünstigen.
  • Zutatenliste genau lesen. Für Kinder sind Produkte ohne problematische Farbstoffe generell die bessere Wahl. Hyperaktive Kinder sollten knallbunte Lebensmittel und Getränke überhaupt nicht konsumieren. Ob und welche Farbstoffe ein Produkt enthält, ist in der Zutatenliste angegeben.
  • Künftig deutlicher gekennzeichnet. Ab dem 20. Juli 2010 müssen Lebensmittel, die einen problematischen Farbstoff enthalten, mit dem Hinweis „kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“ gekennzeichnet sein.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen