Hollandfonds von MPC

Vier weiteren Fonds droht Insolvenz

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 12.07.2016

Inhalt

Wer sein Geld in Holland-Immobilienfonds 57, 59, 67 und 68 investiert hat, bekommt Post. Ein neuer Investor ist an Bord, die Immobilien sollen verkauft werden, aber es gibt viele ungeklärte Fragen.

Wer sein Geld in die Holland-Immobilienfonds 57, 59, 67 und 68 investiert hat, bekommt in diesen Tagen Post vom Treuhänder TVP. Ein unbekannter Investor habe die Forderungen der Finanzierungsbank in allen vier Fonds aufgekauft und wolle nunmehr rasch die Immobilien aus den Fonds verkaufen. Dem Verkauf der Immobilien und der Liquidation der Gesellschaft sollen die Gesellschafter (also jene, die ihr Geld investiert haben) bis spätestens 9.8.2016 zustimmen. Bei Nichtzustimmung drohe, so die Argumenation, allen Fonds die Insolvenz.

Neue Geschäfte, neue Provisionen

Das Zuckerl: Der Investor verzichte darauf, die Ausschüttungen zurückzufordern. Die MPC-Gruppe verdient aber an dem Verkauf Provisionen, ohne selbst zu einem teilweisen Schadenersatz für die Anleger etwas beizutragen. Dies und weitere Ungereimtheiten sollte Anleger vorsichtig machen. Details finden Sie auf MPC-Fonds: 4 weiteren Hollandfonds droht Insolvenz .

Fragwürdige Geldanlage in Immobilien- und Schiffsfonds beschäftigt uns schon länger. Lesen Sie z.B. Schiffs- und Immobilienfonds: Anleger geschädigt 11/2013 Folgen Sie auch den den Links auf der rechten Seite.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo