KONSUMENT.AT - Kreditwürdigkeit, Pflegegeld ... - Salzburger Sparkasse 7/2015

Kreditwürdigkeit, Pflegegeld ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 9 von 9

KONSUMENT 7/2015 veröffentlicht: 25.06.2015

Inhalt

30 Euro für „Todesfallbearbeitung“

Als mein Vater ins Altersheim ging, verlangte das Heim eine Kaution von 300 € in Form eines Sparbuches der Salzburger Sparkasse, Liefering. Nachdem er verstarb, löste ich das Sparbuch knapp 3 Jahre später auf und erhielt 270,83 € ausbezahlt. Die Salzburger Sparkasse behielt sich 30 € als „Todesfall-Bearbeitung“ ein.

Wenn man 0,83 € Zinsen für fast 3 Jahre Einlage den 30 € für einige Minuten Bearbeitungszeit gegenüberstellt, fühlt man sich geneppt.

Inge B.
Salzburg