KONSUMENT.AT - Leserbriefe - Leserbriefe

Leserbriefe

Konsument 1/2000

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2000 veröffentlicht: 01.01.2000

Inhalt

Konsument 11/99:
Test Internet-Provider

Langes Warten

Ich bin seit kurzem Kunde bei chello und habe nicht allzu viel zu lachen. Gleich bei der Anmeldung erfuhr ich die akkurate Bedeutung des Wortes „Warten“. Ich verweilte in der Regel 15 Minuten in der Warteschleife, um dann zermürbt die Verbindung wieder zu unterbrechen. Dies war meine Beschäftigung für ein paar Tage, als ich beim siebenten Versuch stur in der Leitung verblieb. Nach sagenhaften 25 Minuten erhörte ich das Freizeichen und wurde endlich verbunden. In dieser Manier ging es weiter: Netzabstürze, niemals endende Hotlines, Probleme mit der elektronischen Post, Spekulationen betreffend Sicherheitsmängel usw., und dafür werden 590 Schilling monatlich verrechnet.

Trotz dieser sowohl technischen als auch administrativen Mängel dürfen natürlich die Vorteile nicht in den Hintergrund gedrängt werden. Die Geschwindigkeit ist nicht mit einer Telefonleitung zu vergleichen, und die Pauschalverrechnung erweist sich bei durchschnittlicher Nutzung als „eher“ günstiger (abhängig von Nutzung). Nach Behebung dieser Missstände würde ich jedem Unentschlossenen problemlos einen chello-Anschluss empfehlen. Chello hätte die Basis, den Internet-Markt zu revolutionieren.

Michael Schnaufer
via E-mail

Für Intensivnutzer trifft das sicher zu, wenn es doch besser mit dem Support klappen würde.
Die Redaktion

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen