KONSUMENT.AT - Leserbriefe - Leserbriefe

Leserbriefe

Konsument 9/2000

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2000 veröffentlicht: 01.09.2000

Inhalt

Akku-Reklamation

Ich bin begeisterter Leser Ihrer Zeitschrift und habe daraus schon manch wertvollen Tipp entnommen.

Kürzlich ist mir eine Geschichte passiert, die es meiner Meinung nach wert wäre, eine Anmerkung zu finden: Vor zirka vier Jahren habe ich ein Schnurlostelefon gekauft, dessen Akku im September des Vorjahres kaputt wurde. Da infolge Lieferschwierigkeiten des Produzenten vom Fachhändler (Cosmos mit Köck-Service, Linz, Dametzstraße) kein Originalakku besorgt werden konnte, entschied ich mich auf Anraten des Verkäufers für ein baugleiches Modell der Firma HAMA. Leider war dieser Akku nach einem halben Jahr wiederum kaputt, was mich zu einer Reklamation bei Cosmos veranlasste. Dort wurde ich jedoch nur mit Ausflüchten konfrontiert, die Aussage des Verkäufers („ein Akku ist ein Verbrauchsgegenstand, bei dem die Lebensdauer ungewiss ist; sie kann zwischen zwei Monaten und einigen Jahren liegen“) war denkbar unbefriedigend.

Da habe ich mich direkt an die Firma HAMA TECHNICS Handels-GmbH, 2384 Breitenfurt, gewandt. Binnen zehn Tagen erhielt ich einen neuen Akku kostenlos zugesandt.

Harald Strebl
Linz

 

Ohne Lobby

„Das Handy-Verbot ist notwendig, mit der Zeit wird es garantiert in allen Linien kommen“, erklärte unlängst Heribert Matzer, Fachgruppeninspektor in der Wirtschaftskammer für das Autobusgewerbe. „Handy aus!“ heißt es längst in Flugzeugen und bereits in vielen Arztpraxen. Komplizierte Navigationssysteme und Apparate dürfen nicht gestört werden.

Mensch, Tier und Natur besitzen ungleich empfindlichere Steuerungssysteme. Unser Informationsfluss reagiert bereits auf vielfach geringere Impulse. Wer schützt uns? Wir haben keine Industrielobby hinter uns, die um ihre sündteuren Apparate und Systeme fürchtet.

Walter Koren
St. Johann/Stmk.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen