Leserbriefe

Konsument 8/1999

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/1999 veröffentlicht: 01.08.1999

Inhalt

Konsument 3/99:
Partnervermittler

Tipps zur Partnersuche

Ich möchte als Ergänzung folgende Tipps für „Singles“ mitteilen: Es wäre besser, das Geld nicht in Vermittlungsinstitute, sondern in den zukünftigen Partner zu investieren. 1. Sie sind bereit, bis zu 30.000 Schilling für das Kennenlernen eines Partners auszugeben? Schreiben Sie doch ein Inserat, in dem Sie die ersten 15 bis 20 Personen, die sich melden, zum Beispiel zu einem seriösen Essen einladen. 2. Laden Sie die ersten drei Personen, die den Mut haben, auf Ihr Inserat zu antworten, auf einen wunderschönen „Verwöhntag“ ein. Beschreiben Sie in Ihrem Inserat ausführlich und schmackhaft, was Sie mit der Person alles unternehmen möchten. Wobei die Unternehmungen mit Ihren Grundinteressen übereinstimmen sollten (der Sportler geht mit der Dame in das Fitness-Center, der Klassik-Fan in die Oper usw.), daher melden sich eher Personen, die Ihre Interessen teilen. 3. Oder „werben“ Sie mit (Überraschungs)geschenken, für diejenigen die sich melden. Lassen Sie sich etwas Passendes einfallen, wie Sie Ihr Geld in den „möglichen zukünftigen Partner“ investieren. Investieren Sie doch direkt in die „Werbung des neuen Partners“, was den Vorteil birgt, dass Sie, auch wenn nichts daraus werden sollte, zumindest einen anderen Menschen Freude bereitet haben beziehungsweise selbst den „Verwöhntag“ oder das Essen zu zweit oder die gemeinsame Aktivität genießen konnten.

Werner Pregetter
Leoben

 

Konsument extra:
Gesunde Zähne

Aktuell und verständlich

Ich bedanke mich für den aktuellen und verständlichen Überblick zu den Themen Zahngesundheit, Behandlungsmethoden, usw. Wir haben das Buch im Wartezimmer aufgelegt.

Dr. Barbara Eden
FA für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Linz

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!