KONSUMENT.AT - Sehtest bei Augenoptikern - Sehtest bei Augenoptikern

Sehtest bei Augenoptikern

Mit scharfem Blick

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2006 veröffentlicht: 19.04.2006, aktualisiert: 28.04.2006

Inhalt

Zwischen 0 und 36 Euro pro Messung

Die Preise für eine Sehstärkenbestimmung bewegen sich zwischen 0 und 36 Euro. Alle Optiker wurden von zwei Testpersonen aufgesucht, die unmittelbar nach der Konsultation ein Protokoll verfassten. Vor Testbeginn erfolgte eine Referenzmessung an der Universitäts-Augenklinik in Wien.

Ketten und Fachoptiker: k ein Unterschied

Ergebnis: Zwischen Optikerketten und Fachoptikern ließ sich grundsätzlich kein Qualitätsunterschied bei der Sehstärkenbestimmung feststellen. In 17 von 24 Fällen wurde ein Augenarztbesuch empfohlen.

Gemischte Ergebnisse

Testperson A erhielt von sechs der zwölf Augenoptiker (Gutstein Optik, Fielmann 1190, Kleemann Optik, Hartlauer 1140 und 1050 und Dr. Pfleger Annemarie) den Hinweis für den Arztbesuch. Zwei Optiker (Kleemann Optik und Hartlauer 1140) sahen aus diesem Grund auch keine Veranlassung, eine Augenkontrolle vorzunehmen. Diese Anbieter wurden deshalb in unserer Sehtestbewertung nicht berücksichtigt. Neun Betriebe schnitten im Test mit „sehr gut“ beziehungsweise „durchschnittlich“ ab. Gutstein Optik weigerte sich, die Daten nach der Bezahlung (35 Euro) an unsere Testperson auszuhändigen. Dies führte bei der Beurteilung zur Abwertung.

Komplizierte Vermessung der Augen

Testperson B erhielt von allen Optikern, mit Ausnahme von Vrana Rudolf, die Empfehlung für einen Arztbesuch. Neun Augenoptiker lehnten es deshalb ab, einen Sehtest vorzunehmen. Als Begründung wurde angeführt, dass die Brille zu alt sei und der letzte Augenarztbesuch zu lange zurückliege. Da Testperson B unter einer starken Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) leidet, wäre eine Vermessung der Augen relativ kompliziert und zeitaufwendig.

Gemessene Daten Betroffenen nicht gegeben

Neooptik, Gutstein Optik und Optik Vrana nahmen einen Sehtest vor. In den ersten beiden Fällen kam es zur Abwertung in der Beurteilung: Gutstein führte einen Computersehtest aus, der in diesem Fall als ungenügend zu betrachten ist. Neooptik (30 Euro) weigerte sich, die Daten an unsere Testperson auszuhändigen. Vrana händigte Daten nicht aus, stellte aber die Leistung nicht in Rechnung.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
130 Stimmen
Weiterlesen