KONSUMENT.AT - Amalgam-Verbot, Paketdienste, Selbstbedienungskassen ... - Amalgam-Verbot 8/2018

Amalgam-Verbot, Paketdienste, Selbstbedienungskassen ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2018 veröffentlicht: 22.11.2018

Inhalt

Verunsichert

Ob eine Füllung besser oder schlechter ist (Amalgam oder Kunststoff), kommt auch auf die Verträglichkeit der Stoffe für den Patienten an. Und ich glaube auch nicht, dass viele Leute eine irrationale Angst gegen Amalgam haben. Die Leute sind unsicher, weil sie keine Experten sind. Sie müssen sich auf die Auskünfte ihres Zahnarztes verlassen. Und die sind meist spärlich. Man wird meist mit einer Gegenfrage konfrontiert, was für eine Füllung man haben will.

Ich frage mich nur, warum die Zahnärzte bisher nie, von sich aus, ausgetestet haben, ob der Patient z.B. auf Silber oder andere dentale Werkstoffe allergisch ist, bevor große Füllungen gemacht wurden. So etwas geht den Zahnarzt wieder nichts an, das muss der Patient selbst wissen und selbst den richtigen Arzt finden, der einen Allergietest macht. Vielleicht war das das Ausgangsproblem. Alle Zahnärzte sollten Ganzheitsmediziner sein.

User "shopgirl"

Volle Zustimmung

Ich kann mich dem Leserbrief von Herrn Dr. Beinl nur voll anschließen. Ich selbst habe Amalgam-Füllungen seit ca. 50 Jahren, mit vollster Zufriedenheit. Besonders möchte ich mich bei Dr. Beinl bedanken, dass er sich als Zahnarzt gegen diese Abzocke stellt. Es gibt also noch Fachleute mit Mut, die Meinungen vertreten, auch wenn diese gegen den eigenen Profit sprechen. Danke!

Herbert R.
E-Mail