KONSUMENT.AT - Asfinag, Posttarife, Raps-und Sonnenblumenöl, Trinkwasser ... - Neue Posttarife 7/2018

Asfinag, Posttarife, Raps-und Sonnenblumenöl, Trinkwasser ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 8 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2018 veröffentlicht: 28.06.2018

Inhalt

Briefmarken

Mit den neuen Brieftarifen der Post wird mir bei den „Eco“-Tarifen (das sind immerhin 2 von 3) nicht mehr erlaubt, die über die Jahre im Abo erworbenen Briefmarken zu verwenden. Will ich die Briefmarken verwenden, muss ich den höchsten Tarif (80 Cent statt vorher 68) kleben und bekomme dieselbe Leistung wie vorher.

Stellen Sie sich vor, Sie haben sich vor kurzem mit Billa Gutscheinen eingedeckt (verwendbar für das ganze Warenangebot) und jetzt erfahren Sie in der Zeitung, dass diese Gutscheine ab 1. Juli nur mehr für das jeweils teuerste Produkt einer Warengruppe zulässig sind. Das kann nicht sein! Der VKI würde sofort verlangen, dass die Gutscheine gegen Bargeld retourniert werden können.

Bitte verlangen Sie dasselbe bei Briefmarken bzw. verhindern Sie das „nicht verwenden dürfen“. Es ist augenscheinlich so, dass es hier nur um die „Optimierung“ der 2018er-Bilanz geht, und da kann man mit bereits früher verbuchten Briefmarken nichts verdienen. Für die Bilanz der Post ist es besser, die Marken verrotten in Ihrer Lade, oder ganze Markenblöcke werden als Klopapier verwendet. Aber das geht auch nicht, weil sie perforiert sind!

Andreas N.
Neuhofen an der Ybbs

Wir haben diesbezüglich eine Anfrage an die Österreichische Post AG gestellt und folgende Stellungnahme erhalten:

„Gleichzeitig mit der Einführung eines neuen Produktes – dem ECO-Brief – im Universaldienst wurden die Preise auch den aktuellen Marktbedingungen angepasst. Trotzdem liegen wir mit dieser neuen Preisstruktur ab 1. Juli im europäischen Vergleich im unteren Drittel. Die Frankierung mit Briefmarken ist nur bei PRIO-Sendungen vorgesehen und dafür wird es auch die entsprechenden Ergänzungswerte in unseren Geschäftsstellen geben. Für die ECO-Briefe besteht die Möglichkeit der Aufgabe in einer unserer Filialen oder der Erwerb von Kuverts in 10er-Packs, welche dann auch in den Briefkasten geworfen werden können.“

Die Redaktion