KONSUMENT.AT - Aufgespießt - Aufgespießt

Aufgespießt

Konsument 10/1999

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/1999 veröffentlicht: 01.10.1999

Inhalt

Bonität beeinträchtigt?

Wie wir berichteten, wurde die Zahlscheingebühr bei Mobilkom-Altkunden erstinstanzlich als gesetz- und sittenwidrig befunden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Daher sollte man „vorbehaltlich der rechtlichen Klärung und vorbehaltlich der Rückforderung“ (eingeschriebener Brief) weiter diese Zahlung erbringen. Zahlt man nicht, wird man kostenpflichtig gemahnt, unter anderem vom Kreditschutzverband. Der verweist außerdem darauf, dass „...unbegründete Zahlungsverzögerungen die Bonität in Auskünften beeinflussen können“. Und das selbst bei Außenständen von weniger als 200 Schilling!

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen