KONSUMENT.AT - Bestattung - Bestattung

Bestattung

Der letzte Weg

Seite 4 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2003 veröffentlicht: 25.08.2003

Inhalt

Der letzte Wunsch

Wer seinen Angehörigen die Entscheidungen erleichtern möchte, kann zu Lebzeiten einen Auftrag beim Bestatter hinterlegen oder auch einen Vorsorgevertrag mit einer Versicherung (Wiener Verein) abschließen, die alle finanziellen Angelegenheiten regelt. Wer darauf Wert legt, kann im Vorfeld bereits seine gesamte Beerdigung planen – von der Art der Bestattung, dem Ablauf der Trauerfeier über die Formulierung des Partetextes bis hin zum Blumenarrangement. Dann sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Anordnungen nicht im Testament festgehalten sind, da es möglicherweise erst nach der Bestattung geöffnet wird. Die Wünsche werden am besten schriftlich formuliert und das Schreiben zu jenen Dokumenten gelegt, die anlässlich des Todesfalles benötigt werden. Das ist besonders für jene Menschen wichtig, die von ihrem letzten Weg ganz genaue Vorstellungen haben.

Nicht nur am Friedhof

Das österreichische Gesetz regelt klar die erlaubten Formen einer Bestattung. Infrage kommt entweder die gebräuchlichere Erd- oder aber die Feuerbestattung. In beiden Fällen müssen die sterblichen Überreste allerdings auf einem Friedhof verbleiben. Nur in Ausnahmefällen darf der Verstorbene auch in so genannten Sonderbestattungsanlagen außerhalb des Friedhofs begraben werden. Hierfür ist aber eine entsprechende Genehmigung einzuholen. Das Verstreuen oder das Mitnehmen der Aschereste nach Hause beispielsweise ist verboten. Wer dennoch auf eine extravagantere Bestattung nicht verzichten möchte, muss sich nach den bestehenden Angeboten im Ausland erkundigen.

Frieden in den Schweizer Alpen

Hier gibt es einige originelle und dennoch pietätvolle Alternativen. Sehr naturverbundene Menschen können ihre letzte Ruhestätte beispielsweise in den Schweizer Alpen finden. Entweder auf einer blühenden Wiese, unter einem extra hierfür gepflanzten Baum oder einem Felsen. Je nach Wunsch kostet eine solche Bestattung zwischen 500 und 5000 Euro (Informationen: z.B. www.naturbestattungen.de). Eine andere Möglichkeit sind Seebestattungen, die beispielsweise an der Adria durchgeführt werden. Hier muss man mit einer Summe zwischen 900 und 1600 Euro rechnen (Informationen: z.B. www.seebestattung-adria.de ).

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen