KONSUMENT.AT - Digitaler Nachlass, Posttarife, Paketdienste ... - Milch in Glasflaschen 9/2018

Digitaler Nachlass, Posttarife, Paketdienste ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 6 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2019 veröffentlicht: 20.12.2018

Inhalt

Waldviertel statt Deutschland

Beim Studium der Leserbriefe 11/2018 habe ich mit großem Staunen auch die Meinungsäußerung von Frau Waldsteiner gelesen. Ich möchte Ihnen hierzu meine Meinung mitteilen. Es kann doch nicht wahr sein, dass ich eine Bio-Milch aus einer deutschen Molkerei gutheiße und vorziehe, wenn ihr eine – wahrscheinlich auch Bio-Milch – aus dem wesentlich näheren Waldviertel gegenübersteht! Und noch dazu die kürzere Haltbarkeit dieser Milch als negativ hinstelle! Wo doch dies ein Beweis wäre, dass dieses Produkt ohne jegliche Bearbeitung angeboten wird.

Ich wohne in Wien und habe in der Nähe von Baden einen Zweitwohnsitz. Ich beziehe in einem Adeg-Geschäft eine in braune Glasflaschen abgefüllte Natur- oder Bio-Milch. Die Haltbarkeit dieser Milch liegt zwischen 2 und 5 Tagen. Ich habe mir angewöhnt, nach jeder Entnahme die Flasche gut zu verschließen und kräftig zu schütteln, vielleicht begünstigt dies auch die Verlängerung der Haltbarkeit (Aufdruck Etikette).

Die Milch wird von der Firma Krogger in Mönichwald (Stmk.) zwei Mal die Woche in Liter- und Halblitergebinden geliefert und es gibt neben der Frischmilch auch Yoghurt und Schlagobers (das auf Grund der Natürlichkeit eine relativ kurze Haltbarkeit hat, vor allem, wenn es geöffnet ist) und manchmal auch Butter. Alles in Pfandflaschen und -gläsern.

Monika W.
E-Mail