KONSUMENT.AT - Fachmännischer Autolämpchen-Tausch - Leserreaktionen

Fachmännischer Autolämpchen-Tausch

Eine Kolumne von Michael Hufnagl

Seite 2 von 2

KONSUMENT 5/2019 veröffentlicht: 25.04.2019

Inhalt

Leserreaktionen

Ein Fall für die Werkstatt

In seiner Kolumne schrieb Herr Hufnagl über das Problem, Kfz-Leuchten zu wechseln. Dieses Problem ist bekannt und recht teuer. Aber bei meinen Opel Mokka, BJ 2017, geht es noch besser. Ich versuchte lange Zeit, die Düsen von der Scheibenwaschanlage einzustellen, was mir allerdings nie gelang. Bei einem Rückruf beklagte ich mich darüber bei dem Kfz-Betreuer. Der antwortete mir, das geht auch nicht. Dafür benötigt man ein Werkzeug der Werkstätte. Er zeigte mir dann auch dieses Werkzeug. Die Düsen wurden danach eingestellt, weil es vermutlich noch innerhalb der 2 Jahresfrist war. Nach dem Service allerdings war die Düse auf der Fahrerseite wieder verstellt. Auf diesbezügliche Mails antwortete weder mein Opelhändler in Krems noch Opel Österreich.

Heinz Cocron
E-Mail
(aus KONSUMENT 8/2019)

Opel Austria übermittelte uns auf Anfrage folgende – etwas ungewöhnliche – Stellungnahme: „Die Stellungnahme haben wir zur Kenntnis genommen. Unsere internen Recherchen ergaben, dass das benötigte Spezialwerkzeug zum Einstellen der Fächerdüsen nicht zum Bordwerkzeugsatz eines Fahrzeuges gehören. Das ist darauf zurückzuführen, dass ein Einstellen der Fächerdüsen nicht durch den Kunden vorgenommen werden soll, sondern ausschließlich durch unsere Opel- Partnerbetriebe“.

Die Redaktion

Inhalt

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen