KONSUMENT.AT - Faire Rosen - Zusammenfassung

Faire Rosen

Internationaler Frauentag

Seite 3 von 3

veröffentlicht: 08.03.2016

Inhalt

Faire Rosen: Zusammenfassung

  • Zahlen: 50.000 Arbeitskräfte sind weltweit auf Fairtrade-zertifizierten Blumen- und Pflanzenfarmen beschäftigt, 51 Prozent davon sind Frauen. Über 610 Millionen Stiele werden jährlich gepflückt. In Österreich wurden 2014 32,8 Millionen Fairtrade-Rosen gekauft.
  • Kontrolle: Die Fairtrade-Standards werden von einer unabhängigen Organisation nach der ISO Norm 17065 kontrolliert. Die ISO-Akkreditierung garantiert die Unabhängigkeit, Einheitlichkeit und Transparenz der Kontrollen. Im Rahmen regelmäßig durchgeführter Audits wird die Umsetzung der Fairtrade-Standards im Durchschnitt einmal pro Jahr bei der Partnerorganisation vor Ort kontrolliert.
  • Existenzsichernde Löhne: In vielen Ländern ist der Mindestlohn, der laut Fairtrade-Standards bezahlt werden muss, nicht ausreichend, um ein Leben in Würde leben zu können. Schrittweise sollen daher existenzsichernde Löhne (living wages) eingeführt werden, die hoch genug sind, um einen angemessenen Lebensstandard führen zu können. 2014 wurde im Auftrag von Fairtrade International und weiteren Organisationen eine neue Methode zur länderspezifischen Berechnung existenzsichernder Löhne entwickelt. Darauf basierend wurden fundierte Richtwerte zur Bemessung des "Living Wage" auch für Blumenfarmen in Kenia erfasst.
     

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen