KONSUMENT.AT - Franke, Gaggenau, Universal-Versand - Franke: Spüle

Franke, Gaggenau, Universal-Versand

Schlechte Erfahrungen unserer Leser

Seite 2 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2021 veröffentlicht: 17.12.2020

Inhalt

Aufwendig

Ressourcenverschwendung aufgrund von Ersatzteilen, die nicht einzeln verfügbar sind, ist kein neues Thema, kann aber nicht oft genug angeprangert werden. Die Franke-Spüle von Frau Auer ist mit einem der heute üblichen Siebverschlüsse ausgestattet, die mittels Drehknopf abgesenkt und wieder angehoben werden können. Nach drei Jahren funktionierte dieser Mechanismus plötzlich nicht mehr.

Frau Auer rief einen Installateur. Der stellte fest, dass ein kleiner Bestandteil abgebrochen war, den er bestellen musste. Fünf Wochen später erschien der Installateur mit einem großen Plastiksack in der Hand, in dem sich eine komplette Ablaufgarnitur befand. Den benötigten Ersatzteil gab es nämlich nur im Set. Die Kosten allein für die Ablaufgarnitur beliefen sich auf rund 126 Euro. Alle nicht benötigten Teile durfte Frau Auer natürlich behalten. Sie fragt sich nun aber verständlicherweise, was sie damit anfangen soll.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen