Franz Floss verabschiedet sich

Unabhängigkeit des VKI erhalten

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2015 veröffentlicht: 24.09.2015

Inhalt

Unterstützen Sie die Arbeit des VKI, bittet der scheidende VKI-Geschäftsführer Franz Floss.

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Nach 40 Jahren Tätigkeit im VKI, zuletzt als Geschäftsführer, verabschiede ich mich mit dieser Ausgabe von Ihnen. Seit den Gründungszeiten in den 1960er-Jahren haben sich die Aufgaben des Konsumentenschutzes tief greifend verändert. Gestartet wurde mit einem unregelmäßig erscheinenden schwarz-weißen Informationsblatt, im VKI-Beratungszentrum waren Haushalts- und TV-Geräte zu Beratungszwecken ausgestellt. Konsumenten-Information war ein Nischenthema.

Rasant beschleunigt

Heute sind wir selbstverständlich auch online und auf Facebook präsent. Der Produktzyklus von durchschnittlich einer Gerätegeneration pro Jahr hat sich rasant beschleunigt: Smartphone-, Notebook-, Tablet- und Digitalkamera-Hersteller bringen alle zwei bis drei Monate Neuheiten auf den Markt. Von Inseraten abhängige Zeitschriften machen Tests, Vergleichsportale werben mit den besten Angeboten, und selbstverständlich bewirbt jedes größere Unternehmen auf allen Kanälen die besonderen Vorzüge seiner Produkte für die Konsumenten.

Frei von Wirtschaftsinteressen

In diesem Trommelfeuer an Werbeinformationen ist eine objektive und unabhängige Quelle wie der VKI gefragt. Wir testen und informieren frei von Wirtschaftsinteressen und vertreten Konsumenten im Streitfall. Das Kapital des VKI sind seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich mit viel Herz und Hirn für Sie arbeiten. Die Weiterführung dieser Arbeit liegt bei meinem langjährigen Co-Geschäftsführer Dr. Josef Kubitschek und bei Mag. Dr. Rainer Spenger als neuem zweiten Geschäftsführer in guten Händen.

Testarbeit wird immer teurer

Die Herausforderungen werden in Zukunft noch größer sein. Im Bereich meiner bisherigen Zuständigkeit, bei Waren- und Dienstleistungstests, werden die Anforderungen an die Qualität von Untersuchungen immer höher, die Testarbeit wird damit auch immer teurer. Ein Mangel an langfristig gesicherten Finanzquellen begleitet den VKI über weite Strecken seiner Existenz. Wir wollen und brauchen Ihre Unterstützung, liebe Konsumentinnen
und Konsumenten, am besten durch ein Abo von KONSUMENT – auch, um ein Gegengewicht zu Wirtschaftsinteressen zu schaffen.

Ich danke Ihnen für Ihre bisherige Treue und bitte Sie: Bleiben Sie uns weiterhin gewogen und  unterstützen Sie unsere Arbeit , wie immer es Ihnen möglich ist.

Herzlichst
Ing. Franz Floss
Geschäftsführer

VKI-Geschäftsführer Ing. Franz Floss erhielt das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich von Sozialminister Rudolf Hundstorfer verliehen (Foto: Martina Draper)

VKI-Geschäftsführer Ing. Franz Floss erhielt von Sozialminister Rudolf Hundstorfer das Silberne Ehrenzeichen für  Verdienste um die Republik Österreich verliehen (Foto: Martina Draper)

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • Bravo Bravo und nochmals Bravo
    von chosc am 01.10.2015 um 08:24
    Durch Ihr Engagement halfen Sie vielen Leuten. So manche Aktionen wurden mit viel Mitgefühl und Verstand bei Ihnen in die Tat umgesetzt. Vielen Dank.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo