KONSUMENT.AT - Grillkohle - Auf Art und Herkunft der Hölzer achten!

Grillkohle

Holz aus Raubbau

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2019 veröffentlicht: 27.06.2019

Inhalt

Wie viel Holz aus Raubbau steckt in Grillkohle? Dieser Frage ist die Stiftung Warentest nachgegangen. 

Die Tester haben den Inhalt von 17 Holzkohlesäcken analysiert. In fünf Säcken versteckte sich Tropenholz. Insgesamt gibt sich die Branche wenig transparent und verschweigt oft Herkunft und Art der verwendeten Hölzer. Um Grillkohle- Raubbau zu meiden, so der Rat der deutschen Kollegen, sollte man ein Produkt wählen, auf dem Holzart und -herkunft angegeben sind und das ein Siegel trägt (FSC, Naturland, PEFC).

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen