KONSUMENT.AT - Jeans im Qualitätstest - Zusammenfassung

Jeans im Qualitätstest

Außenseiter am ersten Platz, Nobelmarken abgeschlagen

Seite 9 von 9

Konsument 2/2002 veröffentlicht: 01.02.2002

Inhalt

Einäugig unter Blinden. Die Verhältnisse, unter denen Jeans produziert werden, sind unmenschlich. Keine der von uns getesteten Marken bildet da eine Ausnahme. Und nur 4 der 15 betroffenen Hersteller gestehen dies ein und versuchen, die Lage zu verbessern. H&M und Levi’s sind dabei am weitesten vorangekommen.

Fairness können wir uns leisten. Der Anteil der Löhne am Endverbraucherpreis von Jeans bewegt sich um ein Prozent. Den Löwenanteil verschlingen Werbung, Markenpflege, Steuern und Gewinn (zusammen rund drei Viertel). Das heißt: Selbst eine Verdoppelung der Löhne wäre für Konsumenten oder Anleger kaum spürbar.

Preis sagt nichts über Qualität. Viele Markenjeans, auch besonders teure, haben Qualitätsprobleme. Häufige Mängel sind reibungsbedingtes Abfärben und Gewebeabscheuerungen durch Waschen.