KONSUMENT.AT - Jeanshersteller im Ethik-Test - Modisch oder nachhaltig?

Jeanshersteller im Ethik-Test

Hosen runter!

Seite 2 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2011 veröffentlicht: 15.06.2011, aktualisiert: 29.08.2011

Inhalt

Verstreute Begleiterscheinungen

Wie viel Blut im Laufe ihrer Entstehung geflossen ist und wie viel Dreck sie hinterlassen, sieht man den schicken Beinkleidern in den Aus­lagen der Flagship-Stores nicht an. Selbst engagierte Hersteller sind nicht in der Lage, sich ein komplettes Bild über das Ausmaß dieser negativen Begleiterscheinungen zu machen, weil die einzelnen Fertigungsschritte in zahlreichen, oft über die halbe Welt verstreuten Produktionsstätten erfolgen.

Modisch oder nachhaltig

Einer sozial und ökologisch verträglichen Herstellung von modischer Bekleidung steht auch das Credo der Fashion-Industrie im Weg, die sich rühmt, blitzschnell auf kurzlebige Trends zu reagieren. Da muss die Produktion jederzeit rasch und kostengünstig umgestellt werden können. Nachhaltiges Produzieren braucht hingegen Zeit, nur bei langfristigen Handelsbeziehungen können Umweltinvestitionen getätigt und Arbeitnehmerrechte eingehalten werden.

Fertigungsbedingungen im Test

Zusammen mit acht anderen europäischen Verbraucherorganisationen haben wir eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die herausfinden sollte, wie engagiert Hersteller und Vertreiber von Jeans in ihrem Bemühen sind, in ihrem Einflussbereich wenigstens Mindeststandards durchzusetzen. Dabei haben wir uns auf die Fertigung der Hosen beschränkt, also auf Zuschneiden, Nähen, Endbearbeitung und Auslieferung; die vorgelagerten Stufen Baumwollanbau, Garn- und Stoffproduktion blieben unberücksichtigt – sie sind von den Markenfirmen noch viel schwerer zu kontrollieren.

Mode- und Eigenmarken

Ausgewählt wurden Jeans- bzw. Modemarken (Levi‘s, Diesel, Boss) sowie Handelskonzerne mit Eigenmarken (H&M, Zara, KiK). Von den 13 hier veröffentlichten Jeansan­bietern zeigten sieben keine Reaktion oder lehnten eine Kooperation ab, sechs hingegen beantworteten die umfangreichen Frage­bögen und erlaubten den Besuch von Produktionsstätten.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
10 Stimmen
Weiterlesen