KONSUMENT.AT - Kameras, Selbstbedienungskassen, Schneeräumung, Trinkgeld ... - AUA: Flugpreise 2/2019

Kameras, Selbstbedienungskassen, Schneeräumung, Trinkgeld ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 4 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2019 veröffentlicht: 31.01.2019

Inhalt

Früh buchen muss nicht günstiger sein

Am 10. November haben wir uns dazu entschieden, bei Austrian Airlines einen Flug im nächsten Jahr (August 2019) nach New York zu buchen, nachdem wir die Preise einige Zeit beobachtet hatten und es in diesem Zeitraum eigentlich keine erwähnenswerten Preisschwankungen gab. Etwa 2 Wochen später mussten wir leider sehen, dass dieselbe Reise zu denselben Bedingungen (Premium Economy Saver, nicht stornierbar) nun tatsächlich um über 1.000 Euro günstiger (ebenfalls auf der Austrian-Airlines-Website) zu buchen gewesen wäre. Damit hatten wir, insbesondere als Frühbucher, wirklich nicht gerechnet und die Enttäuschung über dieses Preisgebaren ist natürlich riesengroß.

Wir haben uns an Austrian Airlines mit der Bitte um eine kulante Lösung gewendet, wurden aber nur kurz und knapp darauf hingewiesen, dass Preisunterschiede immer möglich seien und wir dafür Verständnis haben sollten. Nun, Preisschwankungen von in diesem Fall fast 40 Prozent sind für uns unter den gegebenen Umständen beim besten Willen nicht nachvollziehbar und Verständnis können wir deshalb naturgemäß ebenfalls keines aufbringen, auch wenn dieses Vorgehen rechtlich offensichtlich gedeckt ist. Wir hätten von einem als seriös einzustufenden Unternehmen wie Austrian Airlines so etwas schlicht nicht erwartet. Sehr, sehr schade!

Erich E.
Innsbruck