KONSUMENT.AT - KONSUMENT-Feedback: Themenwahl, Beschwerden & Lob - Werden Sie Abonnent und entscheiden Sie mit!

KONSUMENT-Feedback: Themenwahl, Beschwerden & Lob

Ein Kommentar von Chefredakteur Gerhard Früholz

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2020 veröffentlicht: 28.05.2020

Inhalt

Ihre Meinung ist uns wichtig. Deshalb laden wir Sie regelmäßig ein, ihr Urteil über das aktuelle Heft abzugeben. Was hat gefallen? Was war weniger interessant? Der Dialog mit Ihnen verbessert unsere Arbeit.

Wenn Sie ein Abo haben, dann haben Sie vermutlich schon mitgemacht. Monat für Monat laden wir Sie, liebe Abonnentinnen und Abonnenten, ein, Ihr Urteil über das aktuelle Heft abzugeben. Was hat gefallen? Was war weniger interessant? Welche Themenwünsche haben Sie? Möchten Sie Kritik oder auch Lob anbringen? Alle Antworten sind für uns wichtig, weil wir daraus viele Anregungen für die nächsten Ausgaben gewinnen.

Eine wichtige Information ist etwa, welche Themen einer Ausgabe Sie besonders interessiert haben. Am Beispiel der Juli-Ausgabe waren dies übrigens die Themen „Was darf man im Wald?“, „Schlaganfall: Im Notfall gut versorgt“, gefolgt vom Test Sonnenschutzmittel, dem Nachbarschaftsthema „Was tun, wenn’s stinkt?“ und dem Beitrag über Reiserechtsfragen in Zeiten von Corona. Auf deutlich weniger Interesse stießen unsere Artikel über Mogelpackungen bei Tierfutter und der Kosmetik-Check.

Herkunft von Fleisch für Leserschaft wichtig

Wir haben diesmal auch gefragt, welchen Lebensmittel- Themen wir besondere Aufmerksamkeit schenken sollten. Ihre Favoriten sind derzeit: Herkunft von Fleisch, Schadstoffe in Geflügelfleisch, Schadstoffe in Lachs und ein Kaffee-Test. Nicht zuletzt haben wir viele Anregungen und Fragen zu Lebensmittel-Themen bekommen, die wir gerade auswerten. Auch an dieser Stelle: Herzlichen Dank an alle, die sich an unseren Umfragen beteiligen. Dieser Dialog mit Ihnen ist uns ein großes Anliegen!

Bitte um Geduld

Immer wieder erhalten wir Beschwerden, dass die Bearbeitung von Anfragen länger als gewohnt dauert und wir nicht auf jede Ihrer Anregungen, Meinungen und Ihre Kritik prompt reagieren. Wir ersuchen um Ihr Verständnis. Auch wir sind in Zeiten der Pandemie an unsere Grenzen gestoßen. Das gilt besonders für alle Reiserechtsanfragen, von denen wir in den letzten Wochen buchstäblich überrollt wurden. Aber seien Sie sicher: Wir geben mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen unser Bestes.

Herzlichst
Gerhard Früholz | Chefredakteur

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen