KONSUMENT-Umfragen und Postweg

Kommentar von Chefredakteur Gerhard Früholz

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2015 veröffentlicht: 28.05.2015

Inhalt

Warum erhalten manche Abonnenten ihre Heft früher und andere später? Und was bringen die Umfragen, die KONSUMENT jedes Monat startet? - Ein Intern von KONSUMENT-Chefredakteur Gerhard Früholz.

KONSUMENT-Chefredakteur Gerhard Früholz (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Mail: Gerhard Früholz

Wir wissen, wo der Schuh drückt

Etwa 6.000 Abonnentinnen und Abonnenten haben wir im letzten Jahr insgesamt befragt. Wir möchten bei jedem Heft in Erfahrung bringen, welche Artikel auf besonderes Interesse gestoßen sind und welche Themen wir künftig in Angriff nehmen sollen. Ihre Rückmeldungen sind uns eine große Hilfe dabei, KONSUMENT nach Ihren Wünschen zu gestalten. Fixpunkt jeder Umfrage ist die Einladung, uns auch alles mitzuteilen, was Ihnen im Zusammenhang mit KONSUMENT sonst noch am Herzen liegt. Deshalb wissen wir, dass sich manche Kunden darüber ärgern, ihr Heft nicht immer pünktlich zum Erscheinungstermin im Postkasten zu haben.

Ein Blick hinter die Kulissen

Üblicherweise ist der letzte Donnerstag im Monat jener Tag, an dem KONSUMENT im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Am Montag davor übergeben wir im Normalfall die für unsere Abonnenten bestimmten Exemplare zur Auslieferung an die Post. In den allermeisten Fällen ist das Heft spätestens am Donnerstag auch tatsächlich bei Ihnen. Die Post muss Monatszeitschriften allerdings erst innerhalb von fünf Werktagen zustellen. Eine andere Lösung würde das Abo massiv verteuern. In Ausnahmefällen hat die verzögerte Auslieferung einen Grund, der bei uns liegt. Wenn von Konsumentenorganisationen länderübergreifend durchgeführte Gemeinschaftstests gleichzeitig erscheinen sollen, gibt es Vereinbarungen, die den gemeinsamen Erscheinungstermin ganz genau regeln, sogenannte „Sperrfristen“. Das macht Sinn: Kein Hersteller soll aus einem frühzeitig bekannt gewordenen positiven Testurteil einen Vorteil ziehen; keine Firma, deren Produkt schlecht bewertet wurde, soll die Gelegenheit haben, das Erscheinen des Tests in einem anderen Land zu verhindern.

Wir sorgen für mehr Transparenz

Auf der letzten Seite von KONSUMENT finden Sie ab sofort nicht nur den Erstverkaufstag, sondern auch jenes Datum, an dem wir das Heft an die Post übergeben haben und die Zustellungsfrist von fünf Werktagen beginnt. Beschwerden richten Sie am besten an kundenservice@konsument.at, wir werden jedem einzelnen Fall nachgehen.

Werden Sie Fan von KONSUMENT!

Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten: KONSUMENT ist ab sofort auf Facebook  www.facebook.com/konsument.at . Man muss Facebook nicht mögen, aber Fan von KONSUMENT zu werden, lohnt sich. Wir halten Sie über große Themen "up to date", Sie können mit uns und anderen Usern Infos austauschen und diskutieren. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Gerhard Früholz
Chefredakteur
 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo