Lebensmittel-Gütezeichen

Wegweiser zur Qualität

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2004 veröffentlicht: 26.04.2004

Inhalt

Fairer Handel

   
Bauern und Produzenten in Ländern der Dritten Welt erhalten für ihre Produkte Preise, die über dem Weltmarktniveau liegen. Ein Teil dieses Mehrerlöses ist aber zweckgebunden für soziale Verbesserungen und solche des Lebensstandards im Produktionsgebiet, etwa Betrieb von Schulen oder Sicherstellung der Wasserversorgung.

Ein Teil der Verbesserung der Situation für die Bauern liegt in der Umstellung auf biologischen Landbau. Zahlreiche, aber nicht alle Produkte aus fairem Handel werden unter Beachtung ökologischer Grundsätze erzeugt.

Geschützte geografische Ursprungsbezeichnung

Steirisches Kürbiskernöl darf nur aus der Steiermark sowie aus genau definierten Gebieten des Burgenlandes und Niederösterreichs kommen. Bei der Überprüfung arbeiten AMA, Land Steiermark und die Erzeugergemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl zusammen. Somit ist der Weg von der Anbaufläche bis in die Flasche nachvollziehbar. Zusätzlich wird das Verhältnis von Anbaufläche, Ernte und Menge des Kernöls auf Plausibilität kontrolliert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!