KONSUMENT.AT - Menstruationscups, Posttarife, Rasenroboter, Supermärkte ... - Neue Posttarife 7/2018

Menstruationscups, Posttarife, Rasenroboter, Supermärkte ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 4 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2018 veröffentlicht: 26.07.2018

Inhalt

Wo ist der Fortschritt?

Seit 1. Juli hat die Post AG neue Tarife in die Welt gesetzt, mit der sie lediglich unterstreicht, wie man ein gut funktionierendes System verschlechtert und teurer macht! Die Schneckenpost kommt zurück! Da freut sich doch die Welt! Ein richtiger Fortschritt der Post! Aber wie kann man sich das vorstellen? Wird mein Brief mit 0,70 € (der ja genauso in der Filiale aufgegeben wird wie der Brief mit 0,80 €) von Mitarbeitern vorher aussortiert und „zurückgestellt“, damit dieser 2 bis 3 Werktage bzw. 4 bis 5 Werktage unterwegs ist? Oder folgt die Post dem Beispiel der Polizei und kauft sich nun ebenfalls Pferde, um die Briefe ECO zuzustellen?

Ich persönlich finde eine solche Aktion als Beleidigung des normalen Hausverstandes! Denn die Tatsache ist doch die, dass die Post auf die Bequemlichkeit der Menschen setzt und somit die meisten Briefe mit 0,80 € frankiert und in die Postkästen geworfen werden sollen. Denn wer von unserer Gesellschaft möchte denn freiwillig bei jeder einzelnen Briefsendung minutenlang in einer Schlange stehen? Ich hätte nichts davon gehört, dass die Post nun mehrere Schalter öffnet, um die ECO-Briefe entgegen zu nehmen und zusätzliche Mitarbeiter einstellt – was aufgrund dieser Aktion Sinn machen würde und das Vorgehen zumindest ein bisschen rechtfertigen würde. Auch die Warteschlange würde sich damit reduzieren. Aber ich denke, dass die Post nicht auf das Glück der Menscheit achtet, sondern auf die nackten Zahlen.

Welcher Unternehmer kann sich einen Mitarbeiter leisten, der täglich den Weg zur Post macht? Was daran ist ECO? Außer natürlich, der Mitarbeiter bekommt auch ein Pferd und reitet damit zur nächsten Postfiliale. Ein gutes System schlecht zu machen – herzliche Gratulation – das ist gelungen! Die Firmen werden noch mehr auf E-Mail-Verkehr umsteigen, die Privatpersonen werden Schlange stehen und ihren Frust hoffentlich kundtun. Die Mitarbeiter der Post werden besonders glücklich sein – aber nur, wenn der Arbeitstag vorbei ist und die Beschwerden ein Ende haben! Und die Herrschaften in den gehobenen Positionen werden für Ihre „tolle Idee“ einen fetten Bonus einkassieren. Ja, das ist ECO, wie man es heute lebt!

Karin G.
E-Mail

Wir haben einige kritische Reaktionen auf die neuen Posttarife bekommen. Die Post begründet ECO und neue Tarife im Wesentlichen mit der Notwendigkeit, Anpassungen an neue Marktbedingungen vorzunehmen.

Die Redaktion