KONSUMENT.AT - Preisvergleich, Schattenarbeit, Supermärkte ... - Grundpreisauszeichnung: klein, falsch, fehlt 5/2016

Preisvergleich, Schattenarbeit, Supermärkte ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 4 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2016 veröffentlicht: 25.05.2016

Inhalt

Kein Kundenpflanz

Ich bin selber Marktmanager einer großen Billa-Filiale in Wien. Bezüglich Ihres Artikel „Kundenpflanz am Regal“ mit dem Foto samt Text von BILLA, möchte ich festhalten: Zu einem ist der abgebildete Artikel KEIN Sonderangebot, sondern ist ein Diskontpreis (Clever), der einen konstanten Fixpreis hat. Dass Billa die Grundpreisauszeichnung ganz versteckt, ist nicht wahr.

Wie Sie auf dem Foto im Heft erkennen können, ist die rote Umrandung nicht ganz nach unten gesteckt. Dies kann mehrere Ursachen haben. Kunden/Mitarbeiter/ Menschen können durch vorbeigehen am Schild (steht generell etwas vor) die rote Umrandung unbewusst nach oben ziehen. Die rote Umrandung hat keine fixe Halterung. Diese steckt nur in der Preisschiene. Dadurch kann diese Umrandung nach oben, oder auch auf die Seite verrutschen. Aber man kann sicherlich nicht den Vorwurf öffentlich verallgemeinern. Wir gehen öfters am Tag durch die Verkaufsgänge und überprüfen, ob Aktionspreisschilder, oder auch diese Diskontschilder auch ordnungsgemäß am Regalschild hängen.

Michael H.
1100 Wien