KONSUMENT.AT - Supermärkte - Supermärkte

Supermärkte

Foto-Finish an der Spitze

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2004 veröffentlicht: 23.07.2004

Inhalt

Lidl ist am billigsten 

Der Warenkorbpreis liegt zwischen 42,46 und 52,13 Euro. Wieder hat Lidl die Nase vorn, an die zweite Stelle hat sich aber Mondo (bzw. Penny) geschoben und damit den beliebtesten Diskonter, Hofer, verdrängt. Auffallend ist der deutlich größer gewordene Preisabstand zwischen Spar und Billa (bzw. Interspar und Merkur), die in früheren Preiserhebungen regelmäßig gleichauf lagen. Billa hat sogar die rote Laterne übernommen (von der Tiroler MPreis-Kette). Der Abstand Billas zu den Billigstbietern ist noch ein bisschen größer geworden: Der Gesamtpreis für den Warenkorb lag um fast 23 Prozent (statt 20,5 Prozent) über dem von Lidl. Dagegen beträgt der Abstand von Spar zu Lidl nur mehr unter 14 Prozent.

Preisspanne zwischen Diskonter gering

Gering ist die Preisspanne zwischen den Diskontketten Lidl, Mondo und Hofer (1,14 Euro in Summe). Bei mehr als der Hälfte der untersuchten Artikel (18 von 34) sind die Preise vollkommen ident. Große Differenzen gibt es nur in Einzelfällen, etwa bei Mischbrot, das bei Lidl 49 statt 79 Cent kostet.

Wo man am meisten sparen kann

Die neue Diskontkette der Billa-Gruppe, Penny, ist in der Erhebung außer Konkurrenz mitgelaufen. Sie soll ja Mondo mittelfristig ersetzen. Die Werbelinie, dass Penny noch billiger als Mondo sein soll, lässt sich nicht bestätigen. Die Preise stimmen weitgehend überein. Lediglich beim Vollwaschmittel war Penny klar billiger als Mondo (4,79 statt 5,79 Euro).

Gleiche Preise bei Grundbedarfsmittel

Bei über einem Viertel der Produkte sind die Preise in allen zehn untersuchten Supermarktketten praktisch gleich. Idente Preise gibt es bei den Grundbedarfsartikeln Mehl, Sauerrahm, Reis, Zucker und Apfelsaft.

Bei ein paar weiteren Produkten liegen die Unterschiede im so genannten psychologischen Bereich, je nach dem, welche Rundungen das Management gerade bevorzugt: Manche glauben, Schlagobers muss 69 Cent kosten, damit es die Leute gerne kaufen, andere schwören eher auf 65 Cent. Ähnlich die Preisfestsetzung von Toastbrot oder Orangensaft.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen