KONSUMENT.AT - Supermärkte - Supermärkte

Supermärkte

Foto-Finish an der Spitze

Seite 3 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2004 veröffentlicht: 23.07.2004

Inhalt

Größste Preisunterschiede bei Fleischprodukten

Die größten Unterschiede wurden bei Fleischprodukten (Extrawurst und Putenbrust), Käse und Tiefkühlware (Eis) festgestellt. Oft liegt die Ursache für auffallend höhere Preise darin begründet, dass ein Handelskonzern in bestimmten Segmenten keine Eigenmarken anbietet. So kostete Vanilleeis bei Magnet zum Erhebungszeitpunkt doppelt so viel wie bei der Konkurrenz, weil sich nur das Markenprodukt Eskimo im Angebot fand. Ähnlich verhält es sich bei Fadennudeln, wo Billa und Merkur nur teurere Marken führen.

Eigenmarken garantieren den Billigpreis nicht

Andererseits ist eine Eigenmarke kein Garant für Preisführerschaft. Marillenkonfitüre von Quality Line (Billa, Merkur) ist um über 80 Prozent teurer als das Billigangebot von MPreis. Apropos: Der Tiroler Regionalhändler zeigt, dass man auch ohne Schwerpunktverlagerung auf Eigenmarken mit einer scheinbar übermächtigen Konkurrenz mithalten kann.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen