Teilen statt kaufen: Sharing Economy

Nur an Bekannte

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2015 veröffentlicht: 30.07.2015

Inhalt

Sharing-Angebote sind im Kommen, haben aber noch nicht den breiten Markt erreicht.

Das zeigt eine Umfrage der deutschen Verbraucherzentralen. So haben

  • 13 Prozent der Befragten schon einmal eine Kleidertauschbörse genutzt,
  • 10 Prozent einen Carsharing-Dienst,
  • vier Prozent haben sich auf eine Wohnungsnutzung auf Tausch-Basis eingelassen.
  • Noch am häufigsten werden Mitfahrgelegenheiten in Anspruch genommen (36 Prozent)
  • und Werkzeuge geliehen (18 Prozent).

Lieber Bekannte

Die Bereitschaft, selbst Dinge zu verleihen, ist grundsätzlich gar nicht so gering. Nur 11 Prozent lehnen das entschieden ab, beim Auto sind es 20 Prozent. Allerdings würden vier von fünf Befragten persönlichen Besitz nur Personen aus dem Bekanntenkreis überlassen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo