Teppichkauf in der Türkei

Kaufrausch

Seite 3 von 3

Konsument 5/2003 veröffentlicht: 14.04.2003

Inhalt

Nicht endgültig. Kurz danach klingelte bei Frau Koch wieder das Telefon: „Wollen Sie nicht wenigstens die Hälfte vom Teppich bezahlen?“ Ihr fiel vor Überraschung beinah der Hörer aus der Hand. Aufschluss gibt vielleicht der Warnhinweis auf der Rechnung der Teppichfirma: „Vorsicht! Personen geben sich als Vertreter unserer Firma aus und versuchen, von den Kunden Zahlungen zu verlangen.“ Und wir meinen: Am besten schützt man sich vor derartigen Basarmethoden, wenn man dort erst gar nicht einkauft. Immerhin hat Frau Koch es schwarz auf weiß, dass sie nichts mehr schuldig ist.

Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!