KONSUMENT.AT - Unverhoffte Begegnung im Supermarkt - "Junger Mann, Sie hat der Himmel geschickt"

Unverhoffte Begegnung im Supermarkt

Eine Kolumne von Michael Hufnagl

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2019 veröffentlicht: 29.08.2019

Inhalt

Unverhofft kommt oft. Wunderbare Begegnungen gibt es überall, auch im Supermarkt.

KONSUMENT-Kolumnist Michael Hufnagl (Foto: Ela Angerer) Ich stehe im Supermarkt vor dem Kühlregal und suche. So oft kann ein irrlichternder Mann wie ich gar nicht zum Einkauf ausrücken, um in seinem Milchproduktehirn verlässlich die Standorte von Joghurt, Topfen oder Frischkäse abrufen zu können. Mein Blick geht auf Entdeckungsreise. Ich brauche Schlagobers. Aber ich kann auf Augenhöhe nix finden. Ich muss also in die Knie gehen, um in der Tiefe des Regalraumes doch noch die Becher der Sehnsucht zu entdecken.

Junger Mann, Sie hat der Himmel geschickt

In der Sekunde, als ich zugreife, höre ich in meinem Rücken die Stimme einer älteren Frau: „Jössas!“, ruft sie. „Es gibt kein Schlagobers mehr.“ Ich lächle in geduckter Haltung, nehme einen zusätzlichen Becher und überreiche ihn mit den Worten: „Doch, alles da. Schauen Sie, ich habe es für Sie gefunden und erobert.“ Was für ein Moment! Die Frau strahlt mich an, als hätte ich sie auf Händen über einen in der Sonne glänzenden See getragen, und sagt: „Junger Mann, Sie hat der Himmel geschickt. Vielen, lieben Dank.“ Ich nicke fröhlich und antworte nur: „Kein Problem, ich helfe gerne.“

Wunderbare Begegnung im Supermarkt

Aber dann sagt die Frau mit einem verschmitzten, quasi von Schlagobers beseelten Gesichtsausdruck noch etwas: „Sie haben so schnell reagiert und waren so schlagfertig … Sie müssen im Sternzeichen ein Wassermann sein, stimmt’s?“

Welcher astrologischen Eingebung sie auch gefolgt sein mag, in diesem Augenblick habe ich, von Geburt an ein Schütze mit Aszendent Löwe, nur eine Sekunde Zeit und sage spontan: „Stimmt, Sie haben völlig recht. Ich bin verblüfft und beeindruckt.“ Es ist der richtige Instinkt. Denn sie lacht laut auf und freut sich gut sichtbar: „Ich wusste es! Ich wusste es! Einen schönen Sommer noch!“ Den wünsche ich ihr auch und denke mir nur: Was für eine wunderbare Begegnung. Und spaziere bestens gelaunt zum Gemüse.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme