KONSUMENT.AT - Werbung: unlautere Geschäftspraktiken - Mobilfunkbranche

Werbung: unlautere Geschäftspraktiken

Werbeschmähs vor Gericht

Seite 3 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2010 veröffentlicht: 18.10.2010

Inhalt

Fast schon branchenüblich

Telekommunikations- und Handyange­bote sorgen derzeit zuverlässig dafür, dass in der Rechtsabteilung des VKI keine Langeweile aufkommt: So wurde etwa T-Mobile geklagt. Die Firma bot mit ihrem Produkt Fairplay "alle Gespräche" für eine monatliche Pauschale von 25 Euro an – es war aber nach jeweils 1.000 Gesprächsminuten ins Festnetz, netzintern, zur Mobilbox und in alle Fremdnetze Schluss mit lustig, danach wurden 20 Cent pro Minute verrechnet.

Ähnliches bei "Fairclick", einem Internetprodukt von T-Mobile: "Du surfst völlig entfesselt. Klick soviel Du willst. Alle Seiten. Alle Klicks. Zum Fixpreis von nur 25 Euro im Monat", lautete das Werbeversprechen. Wohl dem, der sich nicht zum "entfesselten" Internetsurfen verleiten ließ. Denn nach Überschreiten von 10 Gigabyte verrechnete T-Mobile 10 Cent pro Megabyte. Klingt nicht nach viel? Ist es aber: Satte 1.000 Euro zusätzlich müsste damit be­zahlen, wer sein Downloadvolumen von 10 Gigabyte verdoppeln wollte!

Wir haben den Prozess übrigens gewonnen.

Unbegrenzte Werbeschmähs

Auch Hutchison ("3") bot "unbegrenzt in alle Netze telefonieren zum kleinsten Preis" an. Lediglich auf der Website des Unternehmens fand sich im Kleingedruckten der Hinweis darauf, dass man im Rahmen der "Fair use policy" unter "unbegrenzt" gleichfalls nur 1.000 Minuten verstand. Das Gericht ließ den Einwand, es handle sich dabei um "branchenübliche Werbung", nicht gelten.

Mit Orange sind wir derzeit ebenfalls beschäftigt: "Mit allen Orange-Kunden österreichweit unbegrenzt telefonieren und SMSen", lautet die Werbung, "0 Cent in alle Netze Österreichs und in die EU. Ab 15 Euro Grundgebühr." Nicht hingewiesen wird aber darauf, dass für diesen Betrag lediglich 300 Minuten in die österreichischen und EU-Netze zur Verfügung stehen. Ähnlich beim Produkt "Mobiles Internet 15 GB", bei dem nach unserer Meinung nicht ausreichend darauf aufmerksam gemacht wird, dass nach Verbrauch von 6 GB die Datentransfergeschwindigkeit radikal auf nur 1,7 Prozent der maximal erreichbaren Geschwindigkeit reduziert wird.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen