KONSUMENT.AT - Mietwagen - Welche Versicherung abschließen?

Mietwagen

Nicht einfahren

Seite 3 von 3

KONSUMENT 7/2016 veröffentlicht: 23.06.2016

Inhalt

Was tue ich, wenn ich am Schalter erfahre, dass die gebuchte Wagenklasse nicht mehr verfügbar ist?

Grundsätzlich besteht keine Verpflichtung, ein Auto zu akzeptieren, das nicht der gebuchten Mietwagenklasse (z.B. Kleinwagen, Mittelklasse, Oberklasse) entspricht. Der Kunde kann ablehnen und vor Ort bei einem anderen Vermieter buchen. Erklärt man sich bereit, ein als Ersatz angebotenes größeres Auto anzunehmen, dürfen lediglich die Kosten für ein Fahrzeug der gebuchten Klasse verrechnet werden. Akzeptiert man einen kleineren als den gebuchten Wagen, muss auch nur der Preis für die kleinere Wagenklasse bezahlt werden. Eventuell höhere Spritkosten gehen zulasten des Kunden.

Welche Versicherung sollte ich abschließen?

Die gesetzliche Haftpflichtversicherung ist zwar immer im Preis inkludiert, dennoch ist es ratsam, die Höhe der Versicherungssumme zu prüfen. In manchen Staaten sind die gesetzlich vorgesehenen Haftpflichtsummen sehr niedrig (in Österreich beträgt die Mindestversicherungssumme sieben Millionen Euro). Falls die Haftpflicht nicht ausreicht, um die Schäden zu decken, muss der Kunde selbst dafür aufkommen. Man sollte sich deshalb überlegen, niedrige Haftpflichtsummen gegen eine Zusatzprämie aufzustocken. Empfehlenswert ist auch eine Vollkaskoversicherung. Günstige Angebote haben dabei meist einen höheren Selbstbehalt. Oft sind zudem Schäden an Unterboden, Dach, Reifen oder Glas in der Vollkaskoversicherung nicht inkludiert. Das lässt sich durch eine Zusatzprämie („Super-Cover“) abdecken. Diebstahlversicherungen beziehen sich unter Umständen nur auf das Fahrzeug, nicht aber auf persönliche Gegenstände. Zu beachten ist auch, ob eine Insassenunfallversicherung im Vertrag beinhaltet ist.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen

Kommentare

  • umfassende versicherung bei mietwagenbuchung
    von der besserwisser am 24.06.2016 um 14:49
    keine werbung - nur meine bisherigen, über jahre gesammelten erfahrungen: bei sunny cars ist alles versichert - selbst unterboden, glas und reifen! und das alles ohne jeglichen selbstbehalt! bisher nur beste und kulante erfahrungen gemacht. sunny cars überweist nach einsendung der schadensrechnung den ausgewiesenen betrag und entschuldigt sich sogar noch für die unannehmlichkeiten. sehe ich als nette geste. buchung ist über die homepage ganz einfach. ob die firma wirklich die billigste ist, kann ich mangels vergleich nicht beurteilen, da mir vor allem eine stressfreie abwicklung wichtig ist.