Sparzinsen

Geld und Finanzen Extra

Seite 1 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 27.07.2009, aktualisiert: 25.10.2017

Inhalt

Die lukrativsten Sparzinsen

Wollen Sie für eine spätere Anschaffung jeden Monat einen bestimmten Betrag auf die Seite legen? Oder möchten Sie eine größere Summe für einen bestimmten Zeitraum veranlagen? 
Beim Sparen gibt es viele Möglichkeiten. Sowohl die Formen (Sparbuch, Sparcard, Sparen via Internet...) als auch Laufzeiten, Zinssätze und Konditionen sind sehr unterschiedlich.

Täglich fällige Sparprodukte

Bei täglich fälligen Sparprodukten können Sie jederzeit Geld beheben oder einzahlen. Grundsätzlich ist die Verzinsung bei täglich fälligen Sparbüchern eher gering, es gibt hierbei jedoch eine große Bandbreite. Online-Sparen ist üblicherweise besser verzinst. 

Zinssätze können sich ändern

Die Bank kann den Zinssatz ändern. Die Höhe des aktuellen Zinssatzes erfahren Sie, wenn Sie den entsprechenden Aushang in der Bank lesen, das Sparbuch am Schalter bzw. Automaten vorlegen oder über Ihren Online-Zugang.

Sparcards

Einlagen auf Sparcards sind üblicherweise ebenfalls täglich behebbar. Die Zinsen sind in der Regel höher als bei einem täglich fälligen Sparbuch. Eingezahlt wird üblicherweise per Überweisung, die Auszahlungen tätigt man meist mit der Sparkarte durch Eingabe eines PINs an einem Geldausgabeautomaten des jeweiligen Institutes. Behebungen sind meist auch mittels Überweisung möglich.

Hohe Spesen am Schalter

Für Transaktionen am Schalter verrechnen die meisten Geldinstitute hohe Spesen. Diese Transaktionskosten können unter Umständen die höheren Zinsen (im Vergleich zu täglich fälligen Sparbüchern) "auffressen"! Erfragen Sie daher in jedem Fall vorher die Spesen, ehe Sie eine Sparcard ins Auge fassen.

Gestaffelte Verzinsung

Die Zinssätze sind meist gestaffelt. Die Verzinsung steigt mit der Höhe der Einlage. Sowohl die Staffelung der Beträge als auch die Höhe der Verzinsung sind äußerst unterschiedlich. Achten Sie bei der Auswahl der Sparcard nicht nur auf den Basiszinssatz, sondern auch auf die Betragsstufen!

Die aktuellen Zinssätze für täglich fällige Sparprodukte finden Sie in den Tabellen "täglich fällige Sparprodukte" und "Sparcards".

Gebundene Fixzinsprodukte

Bei den hier dargestellten gebundenen Fixzinsprodukten wird einmalig ein Betrag für eine bestimmte Laufzeit zu einem bestimmten fixen Zinssatz angelegt. Meistens gibt es einen Mindestveranlagungsbetrag.

Bei einem Kapitalsparbuch wird ein bestimmter Betrag für einen bestimmten Zeitraum zu einem fixen Zinssatz angelegt. Die Zinsen werden jährlich kapitalisiert; je länger die Laufzeit, desto höher ist üblicherweise die Verzinsung. Üblich sind Laufzeiten zwischen 1 und 5 Jahren. Einige Institute bieten Kapitalsparbücher für eine Dauer von 6 Monaten bis zu 7 Jahren an.

Beim Termingeld (Festgeld, Termineinlage) wird ein bestimmter Betrag zu einem fix vereinbarten Zinssatz für eine vereinbarte Zeit angelegt. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt zumeist erst am Ende der Laufzeit.

Bei vorzeitiger Abhebung geringere Zinsen

Hebt man von einem Kapitalsparbuch vor Ablauf der Laufzeit Geld ab, so wird der entnommene Betrag zu einem niedrigeren Zinssatz verzinst. Dieser richtet sich nach der eingehaltenen Laufzeit und ist üblicherweise in der Zinsstaffel angeführt. Für das verbleibende Kapital bleibt der ursprüngliche Zinssatz bis zum Laufzeitende aufrecht. Für den Betrag, der vorzeitig behoben wurde, fallen üblicherweise Strafzinsen in der Höhe von einem Promille pro Monat der nicht eingehaltenen Bindungsfrist auf den behobenen Betrag an (Vorschusszinsen gemäß Bankwesengesetz).

Eine vorzeitige Verfügung über Termingelder ist in der Regel nicht möglich. Banken lassen jedoch immer wieder eine vorzeitige Verfügung gegen Zahlung von Vorschusszinsen oder Verrechnung eines niedrigeren Zinssatzes zu.

Nach Anlagezeitraum niedriger Zinssatz

Nach Ablauf der Laufzeit verzinst die Bank das Geld üblicherweise nur noch mit dem Zinssatz für täglich fällige Spareinlagen. Daher sollten Sie diese Summe entweder beheben oder auf ein neues Kapitalsparbuch/neues Termingeld übertragen.

Die Tabelle Gebundene Fixzinsprodukte

In der Tabelle „Gebundene Fixzinsprodukte“ sind die Zinssätze für die verschiedenen Laufzeiten angeführt. Auf den ersten Blick können Sie die Daten für die Laufzeiten von ein bis drei Jahren einsehen. Die Konditionen für weitere Laufzeiten finden Sie, wenn Sie auf das Dreiecksymbol vor dem entsprechenden Produkt klicken.

Die Konditionen für Einmalerläge mit fixer Verzinsung und Laufzeitbindung finden Sie in der Tabelle "gebundene Fixzinsprodukte". 

Prämiensparbücher und Bonusprodukte

Die Banken bieten viele Sparformen mit unterschiedlicher Ausgestaltung, die schwer bis gar nicht miteinander vergleichbar sind. Bei diesen Sondersparformen sollten Sie sich die Merkmale des jeweiligen Produktes genau ansehen.

Besonders über folgende Punkte sollten Sie sich informieren:

  • Sind die Zinsen beim angebotenen Produkt fix oder variabel?
  • Wie wirkt sich eine vorzeitige Behebung aus?
  • Wie wirkt sich eine vorzeitige Auflösung aus?
  • Wird das Sparprodukt automatisch verlängert?
  • Wie wird das Sparprodukt nach Ablauf der Bindefrist verzinst?
  • Welche Spesen fallen an? Schließungsspesen, Kontoführungsspesen, Spesen für einzelne Transaktionen.
  • Verlangen und lesen Sie die Geschäftsbedingungen.

Kontinuierlich aktualisiert

Alle Zinssätze verstehen sich p.a. (per annum), also jährlich. Die Daten aktualisieren wir laufend (nach den Angaben der Geldinstitute).

Wo ist mein Geldinstitut?

Sie suchen vergeblich nach Ihrer Bank? Wir versuchen einen repräsentativen Querschnitt der österreichischen Geldinstitute sowie der in Österreich anbietenden Online-Banken zu erfassen. Auch wenn Ihr Institut nicht dabei ist, können Sie bei Verhandlungen mit Ihrer Bank die hier genannten Zinsen als Orientierungshilfe und als Argumentationsgrundlage verwenden.
 

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo