KONSUMENT.AT - Autos: Spritverbrauch - Neue Motoren-Konzepte

Autos: Spritverbrauch

Genormte Mogelpackung

Seite 3 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2012 veröffentlicht: 26.04.2012

Inhalt

Neue Motoren-Konzepte

Schon eher signifikant erscheint, dass man bei kleinen aufgeladenen Benzinmotoren mit einer größeren Abweichung rechnen muss, und zwar unabhängig von der Marke. Es geht hier also um neue Motoren-Konzepte, die verbrauchsmäßig in die Zukunft weisen sollen, dies offenbar aber nur auf dem Papier schaffen – Stichwort Downsizing. So besitzt der Lancia Ypsilon einen hoch aufgeladenen Zweizylindermotor mit weniger als einem Liter Hubraum und 63 kW (85 PS) – und liegt in unserem Test um 40,5 Prozent über der Norm. Ein ähnliches Problem hat auch der Nissan Micra mit Kompressoraufladung.

Start-Stopp-Automatik, Hybridfahrzeuge

Vor undifferenzierter Verallgemeinerung sei aber trotzdem gewarnt. Volkswagen hat mehrere aufgeladene Benziner im Programm, die punkto Mehrverbrauch nicht sonderlich auffallen. Zu größeren Abweichungen kommt es punktuell auch bei Modellen mit Start-Stopp-Automatik, deren Verbrauchsvorzüge sich in unserem erweiterten Test relativieren, zumal hier keine zusätzlichen Stopps vorgesehen sind. Auch der Vorteil von Hybridfahrzeugen schrumpft naturgemäß, wenn man die Stadt verlässt, was die Abweichung von 17 Prozent beim Lexus CT 200h belegt. 

Durchschnittlich 10 Prozent Mehrverbrauch

Eine klare Erkenntnis ergibt sich jedenfalls aus dem Vergleich unserer Testergebnisse mit den Normverbrauchsangaben: Aufgrund des höheren Geschwindigkeitsniveaus bei unserem Test verbraucht die Mehrzahl der Autos rund zehn Prozent mehr als gemäß den Werten des Neuen Europäischen Fahrzyklus. Es gibt zum Teil dramatische Ausreißer, die aber über das gesamte Fahrzeugangebot gesehen Einzelfälle bleiben.

Höhere Verbräuche vermeiden

Zu bedenken ist jedoch, dass auch unserem Testszenario eine sehr sparsame Fahrweise zugrunde liegt; es ist also nicht schwer, durch einen unbedachten Umgang mit dem Gaspedal (etwa Durchdrücken bis zum Anschlag) deutlich höhere Verbräuche zu erzielen. Auch Kurzstreckenfahrten treiben den Spritkonsum in die Höhe; je tiefer die Temperaturen, umso mehr.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Die Verbrauchsangaben aller Automobilhersteller sind praxisfremd
    von kschenk am 06.05.2012 um 17:17
    was unternimmt konsument dagegen? kunden die massiv getäuscht wurden erhalten keine unterstützung. weder konsumenteninformation noch arbeiterkammer fühlen sich zuständig, keiner will sich mit der autoindustrie anlegen. scheint das in der politik beliebte programm "anfüttern" voll zu wirken. auch die sogenannte kritische presse ist nicht interessiert, leben vermutlich alle ganz gut von den autokonzernen. derzeit kämpfe ich als david gegen goliath und so wie es aussieht mit schlechten karten. bin für jede unterstützung dankbar. lg ks
  • Die Verbrauchsangaben aller Automobilhersteller sind praxisfremd
    von kschenk am 06.05.2012 um 14:09
    was unternimmt konsument dagegen? kunden die massiv getäuscht wurden erhalten keine unterstützung. weder konsumenteninformation noch arbeiterkammer fühlen sich zuständig, keiner will sich mit der autoindustrie anlegen. scheint das in der politik beliebte programm "anfüttern" voll zu wirken. auch die sogenannte kritische presse ist nicht interessiert, leben vermutlich alle ganz gut von den autokonzernen. derzeit kämpfe ich als david gegen goliath und so wie es aussieht mit schlechten karten. bin für jede unterstützung dankbar. lg ks
  • verbrauchsangaben mitsubishi asx - rechtsstreit
    von kschenk am 06.05.2012 um 13:20
    warum ist der m asx nicht in der liste? bin derzeit in einem rechtsstreit mit verkäufer in ibk. gutachten von mitarbeiter vom "führenden" automobilclub in östereich besagt normverbrauchswert unterschritten. vorhandene mängel existieren nicht usw. testfahrt über 201 km, 50% autobahn schnitt 100, 40 % landstraße mit schnitt 70, 10 % stadt davon 50% dörfer ohne ampel, alles bei sehr wenig verkehr, drehzahl maximum 1500 u/min außer wenn es im 6.gang höher werden musste. schnitt über alles 70 km/h. ...... dein freund und helfer, leider verdient er nma den größten teil mit der autoindustrie und dem vertrieb von teilweise ungeeignetem autozubehör. suche unterstützung in meinem rechtsstreit. wer kann helfen? leider hat sich die konsumenteninformation in innsbruck als nicht zuständig erklärt!!!!! ks
  • Modelle der letzten 2 Jahre, Prius, Citroen
    von REDAKTION am 02.05.2012 um 15:07

    Der Vergleich umfasst jene über 100 Automodelle, die in den letzten zwei Jahren von der internationalen Testkooperation, der der VKI angehört, getestet wurden. Die Auswahl ist repräsentativ, auch wenn einzelne Modelle nicht vertreten sind. Bei allen Marken zeigen sich in Einzelfällen starke Abweichungen, keine Marke ist ohne Fehl und Tadel.

    An User "conz":

    - Toyota Prius ist nicht vertreten, aber drei andere Hybrid-Modelle - für alle Hybrid-Modelle gilt generell: sparsam sind sie nur im Stadtbetrieb.

    - Der Mehrverbrauch des Citroen C4 HDi beträgt null Prozent - so ist es auch in der Tabelle angegeben.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • FIAT nicht in der Liste
    von Holzmann1 am 02.05.2012 um 14:36
    Schade finde ich, dass FIAT nicht getestet wurde - insbesonders den FIAT BRAVO. Selbst habe ich bemerkt, dass die Verbrauchangabe kleiner ist als der tatsaechliche Verbrauch, jedoch ist dieser Unterschied gering.