Stichsägen

Für alle Fälle

Seite 1 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2016 veröffentlicht: 23.03.2016

Inhalt

Eine Stichsäge ist für praktisch alle Sägearbeiten zuhause geeignet. Aber kann sie auch wirklich alles zur vollsten Zufriedenheit leisten? Im Test zeigten einige Kandidaten Schwächen. Dieser Test ist nur online und nicht im Heft erschienen.

In unserem Test finden Sie 16 Stichsägen in drei unterschiedlichen Kategorien.

Stichsägen in Stabform mit Netzkabel:

  • AEG - Step 1200 XE
  • Bosch - GST 150 CE
  • Festool - Trion PS 300 EQ-Plus
  • Mafel - P 1 cc Maximax
  • Makita - 4351 FCTJ
  • Metabo - STE 90 SCS

Stichsägen in Bügelform  mit Netzkabel:

  • Bosch - PST 900 PEL
  • Einhell - RT-JS 85 Red
  • Hellweg/My Tool - MT-ST 800E
  • Hitachi - CJ 90VST
  • Obi/Lux - STS-750 Electronic
  • Ryobi - RJS 1050-K
  • Skil - 4381AA

Stichsägen in Bügelform mit Akku:

  • Bosch - PST 18 LI
  • Einhell - TE-JS 18 LI
  • Ryobi - R18JS

Die Testtabelle enthält Informationen zu: Mittlerer Preis in €, technische Merkmale (Kabellänge in cm, Gewicht ohne Kabel in kg, Leistungsaufnahme in Watt lt. Anbieter, Sägeblätter werkzeuglos wechselbar, mitgelieferte Sägeblätter, Pendelhub einstellbar, Anzahl der Stufen, mit Späneblasfunktion, Spanreißschutz, Sägelinienindikator, Schnittbeleuchtung), Sägen (Geschwindigkeit in Holz mit Pendelhub, Geschwindigkeit im Holz ohne Pendelhub, Schnittqualität of Holzunterseite, Schnittqualität auf Holzoberseite, Geschwindigkeit in Stahl, Schnittqualität in Stahl, Winkelgenauigkeit und Präzision), Handhabung (Bedienungsanleitung, Praxistest), Haltbarkeit, Umwelt und Gesundheit (Geräusch und Vibrationen, Schutz vor Staub, Schadstoffe im Griff), Sicherheit. - Hier der Testbericht:


Die Stichsäge ist eines der wichtigsten Universalwerkzeuge und für jeden Heimwerker unverzichtbar. Sie eignet sich für gerade, winkelige und kurvige Schnitte, aber auch für das Aussägen von Löchern oder anderen Ausschnitten im Werkstück. Man kann damit massive Eichenplatten ebenso sägen wie enge Kurven in einer Sperrholzplatte (natürlich benötigt man dafür unterschiedliche Sägeblätter).

Profigeräte ab 150 Euro

Wenn eine Säge möglichst alles können soll, fällt die Wahl des richtigen Modells umso schwerer. Das Angebot ist vielfältig. Typische Heimwerker-Stichsägen kosten etwa zwischen 50 und 150 Euro. Doch passionierte Bastler werden sich wohl überlegen, ob sie nicht mit einem Profi-Gerät besser dran sind – zumal es solche auch schon ab 150 Euro gibt.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Festool Trion PS 300 EQ-Plus, Makita 4351 FCTJ, Bosch GST 150 CE, AEG Step 1200 XE, Mafell P 1 cc Maximax, Metabo STE 90 SCS, Bosch PST 900 PEL, Einhell RT-JS 85 Red, Hitachi CJ 90VST, Obi/Lux STS-750 Electronic, Hellweg/MyTool MT-ST 800E, Skil 4381AA, Ryobi RJS 1050-K, Bosch PST 18 LI, Einhell TE-JS 18 LI, Ryobi R18JS

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
45 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo